Freitag, 16. Juli 2010

OH WIE SCHÖN IST ACKERTINIEN

An dieser Stelle noch ein mal: Danke Frau Fijn, dass Sie mir dieses wunderbare Land nahe gelegt haben! Es handelt sich um ein besonderes Stück Land, nämlich Ackerland. Zwei große Schritte breit und viele Schritte lang. Und es heißt Ackertinien. Zumindest mein Teil vom großen Acker.
Auch Danke an zwei kluge Damen, die die Idee hatten, Stücke von einem Acker eines Biobauern im Frühjahr von diesem mit 20 Gemüse- und Blumensorten bepflanzen zu lassen. Von Mai bis Oktober kann man dann Parzellen dieses reich bepflanzten Landes pachten, pflegen, bearbeiten, weiter bepflanzen und dort vor allem eine Menge ernten. Man übernimmt Verantwortung, freut sich sehr, wenn Gesätes sprießt und der Regen endlich mal aufzieht. Man kommt ins Gespräch mit den anderen fleißigen Menschen, die ebenfalls ihr Ackerland hegen und pflegen. Der eine mehr, der andere weniger. Es ist immer jemand für ein Schwätzchen und auch ein paar Pflanzentipps zu haben und es ist ungezwungen und nicht so, wie ich mir das in einer typischen Kleingärtnerkolonie vorstelle. Trotzdem gilt auch hier, wie der Besitzer so der Acker. Ich hoffe mein liebster R. setzt die dazu passende Fotostrecke um!

Und ich sage:
Danke Ackertinien. Danke, dass ich Abends nach der Arbeit noch voller Energie bin und zu dir fahre. Dass ich dank dir an der frischen Luft bin und braun bin wie lange nicht mehr. Dass ich bei dir abschalten kann. Den Kopf voller guter Gedanken habe und mich am Leben erfreue. Danke, dass du mich Dinge, Lebensweisen, Lebensmittel, Probleme, Ansichten und noch so vieles mehr hinterfragen lässt. Danke, dass du mir zeigst, dass ich nur ein winzig kleines Staubkorn bin und manche Sachen so unwichtig sind. Ich finde dich unheimlich toll!


Ackertinien in voller Länge


Kohl, Wirsing, Mangold



Dort wächst hoffentlich bald Feldsalat


Und hier wachsen schon Pastinaken

Kommentare:

  1. wie schön, ich bin neidisch auf euch alle! ich stelle mir das auch super entspannend vor, toller ausgleich zum alltagskram und dann auch noch nützlich. gutes gärtnern und ernten wünsch ich!

    AntwortenLöschen
  2. Ha, du auch! Wir freuen uns nun schon seit 7 Jahren jedes Frühjahr auf den Saisonstart ... ein unglaubliches Gefühl, oder?! Und für die Kinder erst! Ich finde es toll, dass sich dass nun so herum spricht und populär wird ... vielleicht wissen dann Kinder bald wieder woraus Pommes gemacht werden und wie das denn alles so wächst.

    Viel Freude weiterhin und bitte mehr Rezepte!

    lg

    kat

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!