Dienstag, 28. September 2010

KOMM WIR FAHREN EIN BISSCHEN WEG

So gesagt, so getan. Das Wochenende verbrachten wir in den Bergen, in Wanderschuhen, Regenjacken, in weißen riesengroßen Bademänteln, Saunatüchern, in Vorfreude auf richtig gutes Essen...



Viel zu kurz aber es war mal unheimlich gut und wichtig, etwas Anderes zu sehen. Die Perspektive zu wechseln, den Kopf mal zur Ruhe kommen zu lassen. Ein bisschen zumindest. Und es tut gut zu wissen, wofür man sich Zeit nehmen sollte. Wofür man einen Kopf braucht. Auch im stressigen Alltag. Ich hoffe, die Umsetzung klappt genauso gut wie das Vorsätze und Pläne schmieden.


Einen kleinen Wintervorgeschmack gab es auch schon!

Ansonsten freu ich mich für Anna!
Und ich freu mich über das kleine animierte 9mm Mädchen
Und ich freu mich über gute Gespräche, Lösungen, das Umblättern des Kalenders und ich freu mich zuguter Letzt auf eine Zeit, auf die ich gar nicht mehr soooo lange warten muss und in der das Erholen noch leichter fallen wird!

Freitag, 24. September 2010

WÜNSCH DIR WAS

Aha, ich verstehe. Die Göga-Frauen hab ich bereits vertrieben, daher sind mir die übrig gebliebenen treuen Leser bei Nudelteig und Flüssigkeitsthermometern nicht so die riesen Hilfe ;) Aber bei Bontempi-Musikinstrumenten, horcht ihr auf! Ich hab die auch nur durch R. kennengelernt und kann hier leider keinen kleinen Klugscheißer-Exkurs starten. Aber Wikipedia hilft. Und die Bildersuche. Und viele lustige Bands nutzen die bunten Orgeln. Bei uns in der Wohnung ist das ne Mischung aus Deko und Musik. Im Haushalt gibt es noch 3 Gitarren, einen ordentlichen Verstärker, eine Melodica. R. spielt manchmal. Über uns wohnt ne unerfolgreiche Band. Sie entsprechen auch noch vielen Clichées und oft schlurfen sonnenbebrillte blasse rauchende Kerle am Haus vorbei. Und manchmal sieht man auch die "Groupies". Aber nett sind sie schon. Manchmal nervts, wenn sie proben. Manchmal klingts toll, manchmal furchtbar. So langsam können wir uns rächen mit den Bontempis;) Ich hab nur mal Geige gespielt. Ziemlich lange. Aber mein Nacken wollte irgendwann nicht mehr und irgendwann wollte ich lieber andere Sachen machen statt ständig zu üben. Manchmal fehlts mir.

Ich freue mich sehr auf dieses Wochenende. Und auf Ruhe. Und manchmal funktioniert sogar wünsch dir was. Und dann auch noch so toll.



So ihr Bontempi-Freunde, genießt euren Freitagabend. Genießt das Wochenende, erholt euch, geht raus, auch wenn es regnet, macht euch was leckeres zu Essen, dreht die Musik auf und freut euch des Lebens! Und wem das nicht reicht, dieser Kuchen gibt euch den Rest! (Schaut euch das ganze E-Mag an, Danke Caro für den Tipp!)

Mittwoch, 22. September 2010

ICH MAG ZUFÄLLE

Ich mag es, wenn sich Dinge fügen. Wenn das Schicksal seine Hände im Spiel hat. Ich mag es, wenn R. am Sonntag Morgen halb aus Spaß sagt: "heute kaufe ich auf dem Flohmarkt eine Bontempi-Kindeorgel".



Jetzt haben wir zwei Stück. Zu einem unschlagbaren Preis. Und Bontempi-Orgeln gibt es sonst nie!
Für mich gabs eine Blechdose in einem wunderschönen Blau



Und ein paar Bücher. Dieses ist besonders schön:



Einen gefundenen wahren Kochbuchschatz stelle ich bald mal gesondert vor.

Ansonsten herrscht im ganzen Stress ein wenig Vorfreude. Vorfreude auf viele Bilder, die z.T. seit Jahren auf der Filmrolle schlummern.



Und es herrscht Vorfreude auf ein Alltagsflucht-Wochenende. Bald bald bald ist es soweit!

Samstag, 18. September 2010

GEMISCHTES

Ich bin immer noch die Schweiz. Und versuche zusätzlich allen Dingen etwas Positives abzugewinnen. Das klappt gut. Das Wochenende wird eine Mischung aus produktiv und gemütlich. Aufräumen muss ich auch noch. Dazu fallen nur dem R. positive Argumente ein ;)


Müsli-Reste ergeben eine neue Mischung


Zwei neue alte Bücher mit gemischten Illustrationen

Und die Mischung für mein Lieblingsgetränk geht so:
- 1 Stück frischer Ingwer (ca. 1 Fingerbreit)
- frische Minze so 10-20 Blättchen (je nach Größe)
- Fleisch von einer halben Mango oder 3 Scheiben Mango aus der Dose
- 500 ml frischer Orangensaft
- ein ordentlicher Klecks Joghurt

Alle Zutaten in einen Standmixer füllen, ordentlich mixen und fertig! Fehlt nur noch das Partyschirmchen...



Und bei euch? Spektakuläre Wochenendaktivitäten geplant?

Dienstag, 14. September 2010

SCHWEIZER MÖGEN RADFAHRER

Puh. Was ein Tag. Aber ich will gar nicht zu einer Mecker- oder Jammer-Julie werden. Denn sowas kann ich selbst bei anderen nicht gut leiden. Also beschwer ich mich nicht und nehme aus diesem Tag viele Eindrücke mit und lerne immer wieder dazu. Es gibt in kleinen wie großen Unternehmen stets die gleichen "Probleme", "Befindlichkeiten" oder "Kommunikationsschwierigkeiten". In dem Rahmen habe ich ein neues Unwort gelernt: "Nachfrageinitiative". Mein innerliches Motto und Mantra heute war: "Ich bin die Schweiz..."

Und an die frühe Dunkelheit gewöhne ich mich sogar schon und finde es ganz gemütlich. Pah. Ich bin die Schweiz. Ich halt mich raus aus dem Kampf zwischen Herbst und Sommer. Knipps ich halt das Licht an und ess warmen Kartoffelbrei.



R. findet es auch gut, dass ich die Schweiz bin. Die sind wenigstens nett zu Radfahrern. Na also. Alle glücklich gemacht!

Jetzt könnt ihr mich noch glücklich machen. Ich brauch da mal nen Tipp. Ich will ein Thermometer, mit dem ich geschmolzene Schokolade, Baisermasse, bayrische Creme und sonstiges eher flüssiges auf die richtige Temperatur messen kann. Also für Rezepte, bei denen man z.B. Sachen auf 75°C erhitzen soll. Wie nennt sich dieses Thermometer? Zuckerthermometer? Geht das auch mit einem Fettthermometer? Irgendwie steh ich da wie der Ochs vorm Berg und scheine nicht das Richtige zu finden...

Montag, 13. September 2010

ICH MAG SACHEN AUS ZWEI ZUTATEN...

Na Mädels, wie erfolgreich wart ihr mit den Freitagsvorsätzen? Mein Durchstreichen am Freitag war im Nachhinein betrachtet noch optimierbar. Dafür liefs heute wie geritzt. Ich mag solche Tage. Alles funktioniert - sei es auch manchmal nur "irgendwie". Alles fügt sich. Eine Person, der ich vergangenen Woche manchmal innerlich den Kampf angesagt habe war heute lammfromm und kooperativ. Der Blitzer stand dort, wo ich mit ihm gerechnet habe. Auf dem Zettel siegt das Durchgestrichene. Fein fein.



Fein ist auch das Sorbet geworden. Wisst ihr, was ich auch liebe? Wenn ich Sonntags Lust auf etwas bestimmtes zu essen bekomme und dann auch noch alle Zutaten da habe. Das ist nicht oft so, denn meistens bekomme ich Sonntags Lust auf Popcorn, Chocotarte, zerlaufenen Ziegenkäse mit Honig, Griesbrei oder sonstwas, wobei mir dann meistens die entscheidende Zutat fehlt. Für das Holunderblütensorbet hatte ich alles da. Man braucht schließlich auch nur Holunderblütensirup und Wasser ;) Und zur Feier des Tages wurde das Rezept sogar noch um einen Tropfen Orangenblütenwasser und einen Schuss Zitronensaft ergänzt. Wenn man's schon mal vorrätig hat...
Und das Ergebnis überzeugt. Voll gut. Allerdings schmilzt es ein klitzekleines bisschen zu schnell.
Als nächstes ist Schokoeis dran. Aber dazu brauche ich noch ein Zuckerthermometer. Das leg ich mir vielleicht Morgen zu. Ich glaube selbstgemachte Eiskreationen werden meine neuen Whoopies... wahre Fans verstehen diese Aussage, hihi.

Habt ihr schon mal Eis gemacht so ganz ohne irgendwelchen Zauberzucker und Eismaschinen?

Sonntag, 12. September 2010

12 VON 12

So, heute folge ich mal wieder dem Ruf von der Kännchen-Caro und mache bei den 12 von 12 mit:


Müde: Auf einem tollen Fest gewesen und demnach spät ins Bett gekommen


Nach dem Aufstehen wurde erstmal die Ernte von Samstag verstaut und von Erde befreit


Hauptfarben in Ackertinien: Grün und Braun


Auf diese Paprika bin ich gespannt!



Gefreut, dass die Sonne so toll scheint. Allerdings musste das geplante späte Frühstück nach drinnen verlegt werden, da auch das Basilikumsträußchen die Wespen nicht abhalten konnte


Aber der Kaffee konnte zumindest ohne Wespen draußen genossen werden


Dann ein Spaziergang durch einen verwunschenen Park Richtung Stadt


Dort gab es leckeren Minztee und Baklava


Auf dem Weg zurück zog sich der Himmel schon ganz schön zu...


...aber hübsche Fliesen haben abgelenkt


Gerade zu Hause angekommen, fing es schon an zu tröpfeln


Und weil ich immer noch den Sommer festhalten will, versuche ich gerade zum ersten Mal selbstgemachtes Sorbet mit Holunderblütengeschmack. Viele Rezepte und eine gute Anleitung, wie das Ganze auch ohne Eismaschine funktioniert, findet ihr in diesem absolut empfehlenswerten Buch. Das Ergebnis gibt es Morgen!

Ich hoffe, euer Tag war gut!

Freitag, 10. September 2010

TGIF

Mittwoch war ein Scheißtag. Gestern war schon besser. Was immer hilft: Musik, leckeres Essen, Wochenendpläne, Rummikub und Scrabble, albern sein, nach der Arbeit mal anderthalb Stunden schlafen, Nähe, gute Gespräche, eine funktionierende Heizung und das Wissen, dass heute Freitag ist. Also wird noch mal reingehauen. Mit Abhakliste. Nee besser Durchstreichliste. Durchstreichen ist die bessere Tat. Das fühlt sich gut an...


Ein Teil des guten Essens: gefüllte Teighalbmonde


Und was steht bei euch heute ganz oben auf der Liste?

Dienstag, 7. September 2010

DA MUSS MAL ORDNUNG REIN

Und mit "da" ist mein Kopf gemeint. Und lange Sätze schreiben ist heute auch nicht meins. Daher heute einfach mal ungeordnete Gedankenschnippsel von mir und dann ist wieder Platz für Neues.
  • Es ist kalt. Ich will eine Badewanne. Die Winterdecke hab ich schon.
  • Am Wochenende fühlte sich fast nach den allerletzten Sommertagen an. Während vormittags in einem verstaubten Keller nach Schätzen gesucht wurde, wurde am Nachmittag der Balkon zu einer Kräuterküche mit Fahrradwerkstatt umfunktioniert. Herrlich!
  • Nils ist tot. Ein tragischer Unfall, in seinem Lieblingselement. Das war viel zu früh, so ein feiner Kerl...
  • Irgendwie ist das die Woche der Schicksalsschläge
  • "Profilierung"... ich kanns nicht mehr hören
  • Ich sollte öfter mal bei iTunes Songs nach einem Schlagwort sortieren lassen (inspiriert von Ailine). "cry" ergibt ne super playlist.
  • Es lohnt sich ab Morgen mal die Brigitte zu kaufen. Danke Rike.
  • Rote Beete Suppe ist toll. Und die Farbe am tollsten. Und der Speck machts!
  • Immer wenn man nur ein Karton mit 6 Eiern kauft, reichen sie nicht
  • Bayrische Creme hab ich unterschätzt. Salziges Karamell nicht!
  • Ich hab Unmengen an geerntetem Mangold blanchiert und eingefroren
  • Es ist schön morgens extra geweckt zu werden - auch wenn man furchtbar furchtbar müde ist -, damit man das fantastische Licht und den riesengroßen Regenbogen nicht verpasst
  • Es ist schön verliebt und sich einig zu sein
  • Was mit Ziegenkäse und Walnüssen und ein bisschen Honig wäre toll
  • Und manchmal bräuchte der Herd 5 Platten
  • Es ist gut, auch mal Danke zu sagen
  • Ich hab eben ein CUT-Miniabo abgeschlossen. Kein Stress mehr bei der Heftsuche!
  • Ab Montag geht Pilates wieder los... freu mich aber hab jetzt schon Respekt vor dem ersten Muskelkater nach der Sommerpause
  • Können wir wegfahren? Jetzt?


Kräuterernte vom Wochenende

Freitag, 3. September 2010

ALLES MIT DER RUHE

Wow die Woche ist gerannt. Und ich durfte heute auch mal das Wochenende ein wenig früher einläuten. Sehr schön. Und der Mann kommt heute endlich und bis auf ne tiefe Schienbeinschramme heile wieder. Noch schöner!
Und da alles so hektisch war, kommt mir alles so lange her vor. Der kurze Ackerbesuch am Mittwoch und die immer üppigere Ernte und eine kleine Erkältung lassen mich dann zeitweise mal kurz inne halten. Und jetzt ist einfach Wochenende. Alles mit der Ruhe. Nächste Woche wird nicht besser. Egal, das ist erst nächste Woche wichtig. Jetzt backe ich einen Willkommenskuchen. Ich hoffe, eure Woche war weniger hektisch und euer Wochenende wird umso schöner! Genießt es!


Ackerblumen mit Ackerunkrautblumen

Und zum Klicken, noch drei tolle Webfundstücke: