Sonntag, 13. Februar 2011

EIN BRETT FÜR DIE HEIZUNG

Ich liebe Altbauwohnungen, so lange sie einigermaßen warm werden und auch die Beschaffenheit der Fenster etwas zeitgemäß ist. Ich mag unsere ganz besonders, auch wenn wir im kleinen Badezimmer weder eine Steckdose noch eine Wanne haben. Ich mag es, wie der alte Boden knarrt und wie die hohen Decken einen ehrfürchtig werden lassen. Dass die Wände nicht ganz eben und teilweise auch ein wenig rissig sind, stört mich auch nicht. Doof ist nur, wenn man eigentlich kaum was an den Wänden befestigen kann weil entweder die halbe Wand rausbricht oder selbst die Schlagbohrmaschine keinen Zugang findet.

Als wir vor über 2 Jahren in die Wohnung zogen, befand sich bereits eine Art Sideboard im Arbeitszimmer über der Heizung:



Dieses erwies sich nicht nur als besonders hübsch sondern auch als sehr praktisch. Da hat man das Ding fast täglich vor Augen und bemerkt gar nicht aus welch kluger Kontruktion es besteht. Letztens fiel mir dann plötzlich auf, dass das ja gar nicht zusätzlich an der Wand- sondern nur an der Heizung befestigt ist. Nach einem Besuch im Baumarkt und einer kleinen Recherche bin ich dann auf diese weißen Dinger gestoßen, die der Fachmann Heizkörperkonsolen nennt.



Dann wurden noch zwei Bretter



sowie ein Lack im Farbton Crème gekauft und der Balkon in eine Malerstation verwandelt.

Das Befestigen der Konsolen an der Heizung und der Bretter auf den Konsolen habe ich dann dem R. überlassen, der in solchen heruasfordernden Situationen einfach viel mehr Geduld, mehr Wasserwaagenaugen, mehr räumliches Vorstellungsvermögen und mehr logisches Denken hat. Und darum ist das Ergebnis auch sehr toll geworden und zwei weitere Ablageflächen in unserer Wohnung schmücken nun die großen alten aber sehr zuverlässigen Heizkörper.



Und bald dürfen dann auf den neuen warmen Plätzchen auch ein paar Gemüsepflänzchen vorziehen...

P.S. Eine Tür in unserer Wohnung mag ich seit gestern Abend nicht mehr so gern, da sie mir einen ordentlich geprellten, zum Glück aber nicht gebrochenen, kleinen Zeh beschert hat. Aua

Kommentare:

  1. na, das ist ja mal super praktisch! schade, dass ich solche heizungen weder habe noch haben werde. die bilder und dinge drauf und drüber gefallen mir! gute besserung an den zeh und einen schönen wochenanfang!

    AntwortenLöschen
  2. Haaach, diese bösen Türen sind schon echt fies!! Ich habe mir im vergangenen Jahr so dolle den zeh gestossen, dass der Nagel sich nach ner Zeit verabschiedet hat, aber zum Glück war nix gebrochen.
    Eine ganz tolle Idee mit den Heizunsregalen, wusste auch nicht, dass es so was gibt. Und ja Altbauten haben wirklich einen besonderen Charm, würde mir auch gefallen!!

    LG,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julie, Du untertreibst maßlos. Eure Wohnung ist nicht nur schön, die ist die Wucht! Irgendwie kein "normaler" Altbau, wie ihn die meisten von uns bewohnen, sondern irgendwie ein "echter" Altbau mit tollen Ein- und Ausblicken! Also bitte mehr davon!

    AntwortenLöschen
  4. @lena: danke, danke, danke, danke ;)
    @nicole: na ich hoffe doch sehr, dass der nagel bleibt und die türen sind wirklichsowas von fies!
    @fijn: mensch da werd ich ganz rot, hihi... bis bald in meiner oder deiner traumwohnung (damit ich auch ein bisschen rotwerden zurückschicken kann)

    AntwortenLöschen
  5. es gibt also noch heizkörperkonsolen! ich hab sie vor zwei jahren schon mal gesucht und nicht gefunden. vielleicht war ich nicht suchend genug. jetzt werde ich noch mal gucken und kann endlich die kartenspiele unter den brettern wegnehmen (:

    AntwortenLöschen
  6. @uta: schau mal im baumarkt, da gibt es sie auf jeden fall!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!