Donnerstag, 24. Februar 2011

NEUZJES

Die Mama war im Heimatland und hat mir aus Antwerpen neben einer tollen neuen Flow-Ausgabe noch meine belgische Lieblingssüßigkeit mitgebracht: Cuberdons oder auch Neuzen (Nasen). Weil der Flame gerne alles verniedlicht sagt man auch Neuzjes (spricht man so aus: Nösches)



Sie sind sehr sehr süß und haben einen herrlich leckeren flüssigen Kern. Das Rezept wird seit 150 Jahren geheim gehalten und gehütet. Gummi Arabicum ist anscheinend die entscheidende Zutat.

Da wir schon bei süßen Sachen sind, schaut unbedingt morgen (wenn ihr es nicht schon täglich tut), beim Fräulein Text vorbei und werdet Teil einer ganz wunderbaren Initiative, ich freu mich drauf!

Kommentare:

  1. julie, auch wenn es nur beruflich ist, ich wünsch dir zwei gute tage in hamburg (vielleicht reicht es ja doch für einen kuchen beim herrn max ... sonst demnächst!) - und bis zum sonntagskaffee dann!

    AntwortenLöschen
  2. ein bisschen sieht es auch aus, als ob die näschen zähnchenweh machen! aber lecker :)

    AntwortenLöschen
  3. Uh, sieht wirklich sehr süß aus. Aber probieren würde ich sie auch gern mal, die Näschen :)
    Liebe Grüße und bis bald bei der Sonntagsinitiative, Sindy

    AntwortenLöschen
  4. @katrin: danke danke, kuchen beim herrn max gibt es hoffentlich kommendes wochenende!
    @doro: ja man merkt ganz gut, wann und wieso man mal wieder einen zahnarztbesuch vereinbaren sollte ;)
    @sindy: wenn ich das nächste mal in der heimat bin, bringe ich ein verlosungspäkchen mit!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!