Montag, 14. Februar 2011

WILLST DU AUCH EINEN GEMÜSE-ACKER?

Dieses Jahr ist es ganz besonders schwer geduldig den Winter und den letzen Frost abzuwarten. Zu groß ist die Vorfreude auf eine neue Runde Ackertinien. Der Gemüseacker war 2010 eine echte Bereicherung für mich und daher musste ich nicht lange überlegen, ob ich dieses Jahr wieder einen pachten möchte. Mit einer Saison Ackererfahrung wächst der Wunsch nach Experimenten, nach verschiedenen Zucchinisorten und nach selbst vorgezogenen Pflänzchen. Ich freue mich drauf wieder Erde unter den Fingernägeln zu haben und stolz zu beobachten, wie das Gesäte und Gepflanzte heranwächst. Und das selbst geerntete Gemüse ist ja eh das schönste und leckerste überhaupt. Da entwickelt man Ansichten, die man auch Eltern von kleinen Babys zuschreibt ;) Toll wird das.



Ende des Monats gibt es bereits einen ersten Infonachmittag, hehe ein bisschen wie Elternabend (zumindest so wie ich mir das vorstelle)... ich bin gespannt! Also nicht wundern, wenn ich im Rahmen der Vorfreude diverse Ackerthemen wie Biosaatgut, tolle Bücher zu dem Thema und sonstige gute Produkten für Acker, Garten oder Balkon (mit)teile.

Ich hab mal nachgeschaut, wo man in Deutschland mittlerweile so einen Gemüseacker pachten kann. Falls jemand weitere Hinweise hat, freue ich mich die Liste vervollständigen zu können:
Wer von euch hat/plant denn 2011 auch einen Acker oder will Gemüse an anderer Stelle anbauen?

Kommentare:

  1. Das ist ja super - von sowas habe ich noch nie gehört, aber ich finds klasse. Ich träume ja auch davon, eines Tages meinen Gemüsegarten zu besitzen - falls es mit dem Garten am Haus nicht klappt, ist so ein Mietacker ja nun auch eine wunderbare Lösung. Bis dahin muß ich allerdings mit Fensterbankpetersilie auskommen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde unheimlich gern in München, allerdings sind die Kleingärten alle für ewig ausgebucht und die Einrichtung "Münchner Krautgarten" (http://www.muenchen.de/Stadtleben/Gesundheit_Umwelt/Landwirtschaft/140619/krautgarten.html) nur Ackerflächen sehr weit außerhalb. Wie lange fährst Du nach Ackertinien?

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Hinweis mit München, Julia. Ich bin für den Acker aufs Auto angewiesen. Der Acker liegt von zu Hause aus ca. 15 Minuten entfernt und von meiner Arbeitsstelle auf dem Nachhauseweg, da fahre ich auch ca. 15 Minuten. Also für mich absolut machbar. Eine lange Fahrtzeit würde mich sicher auch abschrecken, da man dann doch meistens 2x die Woche rausfährt und bei sehr viel Hitze sogar nochmal eine extra Gießfahrt einplanen kann...

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine tolle Idee!! Habe auch gleich geschaut, ob es nicht so einen Gemüsegarten auch für uns in Hannover gibt. Leider ist der Hof in Gehrden ein wenig zu weit von uns entfernt! :(
    Liebe Grüße Irka

    AntwortenLöschen
  5. ja, ich will! leider ist der nächste acker noch zu weit entfernt, um ihn angemessen bewirtschaften und besuchen zu können ... so erfreue ich mich einfach an deinen schönen einblicken :) danke und sei herzlichst gegrüßt!

    AntwortenLöschen
  6. davon habe ich letztes jahr zum ersten mal gehört. sooo gerne hätte ich auch so ein stückchen land auf zeit! aber hier in der gegend scheint es so etwas noch nicht zu geben... :-(

    lg, eva

    ach ja, toller blog übrigens!

    AntwortenLöschen
  7. Ich setz auch heuer wieder auf Balkonien. Zwei Balkone, die mit Kräutern, Ruccola, Tomaten und Chilis (in Kübeln) und mindestens einer Erdkirsche zuwachsen werden, da kann ich täglich daran zupfen (und ernten) und speziell die Tomaten gedeihen überdacht sehr gut und klassische Schädlinge kommen auch nicht auf den Balkon - durch das geschützte Klima kann ich meist bis November, Dezember ernten. Wir sind auch sehr verwöhnt mit Selbsternt-Feldern (Erdbeerland & Co) und einigen Verwandten mit Bauerngärten.
    Meine Pflanzen hole ich bei Arche Noah ( http://www.arche-noah.at/ weiß nicht ob es sowas auch in Deutschland gibt) und hab dann violett-braune Cocktailtomaten, gelb-grün Salattomaten... mhm, schmecken auch alle unterschiedlich.

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt auch bei Göttingen eine "Mietgarten-Anlage"
    guckst Du hier:
    http://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Goettingen/Uebersicht/Gemuese-Selbst-Ernte-Waessern-jaeten-und-geniessen

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!