Donnerstag, 24. März 2011

DER KLEINERE BÜCHERSTAPEL UND EINE KLEINE VERLOSUNG

Meine Koch- und Backbücherreihe ist heute noch um dieses Buch von Donna Hay angewachsen, ich musste mich mal für ein paar anstrengende Tage belohnen... Gründe gibts ja immer ;) Eigentlich mag ich Koch- und Backbücher von so bekannten Personen nicht so gern, aber bei Donna Hay mache ich ab sofort eine Ausnahme. Ihr Jahreszeitenbuch gefällt mir auch sehr sehr gut und ich werde nun jede Wunschgelegenheit nutzen, um mir ihre restlichen Bücher zusammenzuwünschen. Und wer noch Sonntagssüßinspirationen sucht, findet auch auf ihrer Website zahlreiche toll klingende Rezepte.

Neben den Kochbüchern wächst ein weiterer kleiner Bücherstapel. Seit Ackertinien befasse ich mich ja vermehrt mit dem Gemüseanbau und daher gibt es auch hier einen kleinen Stapel Bücher zu bewundern, die ich alle wärmstens empfehlen kann! Mehr braucht man nicht.



Das unterste Buch habe ich aktuell doppelt (ich wollte eines, weil mir mein Exemplar so gut gefällt, verschenken. Da das Buch aber die ganze Zeit nicht ankam und ich es noch rechtezitig verschenken wollte, habe ich es dann noch mal gekauft und verschenkt. Irgendwann trudelte dann das bestellte Buch doch ein und hier liegt es nun schon eine Weile). Lange Rede kurzer Sinn: nun würde ich gerne das doppelte Exemplar verlosen.



Und zwar an einen von euch, der sich gerne mit Pflanzen, Gärtnern, Blumen und Gemüse befasst und es spannend findet, auch mal etwas in alten Weinkisten anzubauen und sämtliche Nutz- und Zierpflanzentrennungen über den Haufen werfen möchte. Überzeugt mich in den Kommentaren, wieso das Buch bei euch am besten aufgehoben ist :) Kommenden Mittwoch verkünde ich dann die Person, die gewonnen hat!

Kommentare:

  1. liebe julie, da würde ich doch gerne mein glück versuchen ... zu unserer mietwohnung auf einem ehemaligen bauernhof dürfen wir ein bißchen den garten mitnutzen - aktuell mussten wir damit leider etwas umziehen, weil die scheune, neben der unser gartenstück lag, auch zu wohnungen ausgebaut wird und nun sind wir mit auf der "hauptwiese" und müssen uns neu einrichten ... außer vier rosen ist da also noch nichts und auch wenn der platz nicht riesig ist, möchte der große doch auch ein bißchen gemüse anpflanzen und da kämen uns "vorschläge aus der weinkiste" gerade recht :) herzliche grüße und danke für so eine tolle verlosungsidee!!

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt sehr interessant, weil meine Schwiegereltern gerade ihr Weingut auflösen aus Altersgründen und so jede Menge Weinkisten in meinem Besitz wandern könnten :-)) Somit wäre es sicher eine Anregung, was ich dann mit denen und Pflanzen machen kann!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Leider habe ich keine Schwiegereltern mit Weingut und wir wohnen auch nicht auf einem Bauernhof, aber wir haben eine kleine Terrasse, auf der ich
    mit Vorliebe pflanze, säe & buddele! Mein kleines Stück vom grünen Glück sozusagen. Und da ich es mehr mit Nutz- als mit Zierpflanzen habe, könnte mir das Buch hervorragend als Inspirationsquelle dienen, zumal sich Deine Beschreibung anhört, als würde es kleinen Raum in große Wiesen verwandeln!

    AntwortenLöschen
  4. liebe julie, ich laufe quasi außer konkurrenz, weil ich leider nichts grünes zum betüddeln habe, aber mich würde interessieren, wie denn das küchengartenbuch aus deinem stapel ist? lohnt sich das auch für eine fensterbank? ;) ich war gerade bücherluft schnuppern, konnte es dort nur leider nicht entdecken zum luschern ... herzlichst + viel freude beim rumsüßen am wochenende :)

    AntwortenLöschen
  5. @ fräulein: eigentlich liegt es ja neben meinem nachttisch und noch nicht im stapel und ich bin erst beim ersten drittel. aber ich mag die dame und ihre pflanzenphilosophie sehr gern und sie schreibt so motivierend, dass man immer direkt loslegen will... ich werde berichten, ob es für die fensterbank gut ist!

    AntwortenLöschen
  6. ach, ich denke bei allen beteiligten wäre das tolle buch gut aufgehoben... wir haben einen kleinen 2x2 balkon. und mit strategischer planung kann man einen ganzen sommer lang salat, radieschen und tomaten ernten. und dazwischen schummeln wir hübsche blumentupfen. denn irgendwo in dieser vielfalt soll man ja auch noch einen tisch und sessel unterbringen. und da ist jede wertvolle inspiration willkommen..

    AntwortenLöschen
  7. oh ja, gartenbücher werden sich sicher in bälde auch mehr und mehr neben die rezepte gesellen. ich glaube ja nicht, dass mein zukünftiges stückchen land, nochmal den glückboten spielen wird, aber er ist schon echt klein und ein bisschen zusätzliche anbaufläche in weinkisten wäre sicher einer überlegung wert. dass ich null ahung hab und dringend ein bisschen vorbereitung und inspiration gebrauchen könnte und eben doch noch nur kochbücher im regal stehen, erwähne ich dann nur am rande : )

    ps: du hörst auch bald wieder von mir, versprochen!

    AntwortenLöschen
  8. Naja, dieses Buch wäre zur Zeit ziemlich passend, da mein Göga, nach langem Bitten meinen Balkon erweitert und ich dieses Frühjahr mit meiner persönlichen dreifelderwirtschaft;) anfangen kann. Wie gesagt könnte ich nun nachhilfe in sachen -> maximaler Ertrag auf minimalem Platz seehhrr gut gebauchen. Vielleicht hab ich Glück! Danke auf alle Fälle für die Verlosung!

    AntwortenLöschen
  9. Zu dem Haus in dem wir wohnen gehört ein gar nicht mal so kleiner Garten, der von allen Mieter*innen genutzt werden darf. Als wir vor drei Jahren einzogen, war es weniger ein Garten als einfach ein total verwildertes Grundstück - aber schön und mit einem Birnbaum, der reichlich trug. Außer uns mochte sich dort kaum jemand aus dem Haus aufhalten. Ich habe in meinem ersten Herbst dort wie verrückt Blumenzwiebeln gesteckt und mich im Frühjahr über Tulpen, Narzissen und Annemonen gefreut. Dann kam erst ein Hausbesitzer, der brachial Struktur in den Garten brachte, dann ein Gärtner, der erst Gift gegen den Girsch verspritzte und dann regelmäßig die von mir gepflanzten Kräuter mit dem Rasenkantenschneider absägte und seit letztem Jahr hat eine Hausmitbewohnerin die Gartenpflege übernommen, Blumenzwiebeln ausgegraben, einen Baum versetzt, weil er beim Rasenmähen im Weg stand (der ist dann auch gleich eingegangen), Platten verlegt, Stühlchen verteilt... Das Engagement der Nachbarin ist eigentlich toll, ihre Ideen von einem schönen Garten sind aber andere als meine. Sie signalisiert, dass sie aufgeschlossen ist für Vorschläge - bisher fehlten mir aber die Argumente für eine andere Art der Gartengestaltung. Auf ein Buch pochen zu können, mit Texten und Bildern und deshalb offiziellem Charakter - das wäre vielleicht eine Möglichkeit (und ganz unabhängig vom Gewinnen oder nicht eine Strategie, die ich verfolgen sollte - danke für den Gedankenschubs!)

    AntwortenLöschen
  10. und hier noch ein kommentar von marlene, der mich per mail erreichte und den blogger irgendwie nicht posten wollte:

    "Oh nein, leider hat Blogger gerade meinen langen, euphorischen Beitrag gegessen :-( Also nochmal: Nachdem meine Vermieterin vor einiger Zeit ins Altenheim gekommen ist (wo sie sich wohl fühlt!), habe ich seit drei Tagen die offizielle Erlaubnis, dass ich den Garten übernehmen kann!!! Ich freu mich wie Bolle!!! :-D Ich hab auch schon das Stück Rasen ausgesucht, das ich in den nächsten Tagen umgraben will! Dort wird demnächst die gleiche wilde Mischung wachsen, die ich aus dem tollen Garten meiner Kindheit kenne: Meine Mama hatte immer die wildeste Mischung aus Stauden, Kräutern, Gemüse, Schnittblumen, Bohnen, Rauke, Zucchini, Schnittsalat, und und und... Ich habe es geliebt. Ich bin in einem solchen Garten aufgewachsen - und habe es sooo vermisst. Ich freu mich sooo drauf! Endlich meine alten Tomatensorten nicht mehr auf dem schattigen Balkon haben. Sondern an der warmen, weißen Südwand der Nachbarsgarage... Dein tolles Verlosungsbuch käme genau richtig für mich dieses Jahr!!! Ganz bald läge es auf unserem Gartentisch und ich würde es VERSCHLINGEN... Was ich vielleicht auch tue, wenn ich es nicht gewinnen sollte - es klingt wirklich spannend!
    Ganz liebe Grüße von der frisch gekürten stolzen Gärtnerin Marlene

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!