Mittwoch, 3. August 2011

GEMÜSE AM MITTWOCH

Die Wochenmitte bringt schon wieder Regenwolken mit. Dann kann das Gießen heute ausfallen und die kleinen Balkongemüse sind zufrieden. Ich auch, denn die Mini-Ernte schmeckt ganz vorzüglich.

Damit es euch auch vorzüglich schmeckt, gibt es heute eins meiner Lieblingsrezepte und diesmal auch ganz ohne Mangold oder Zucchini. Für mich gibts später trotzdem Mangoldquiche, die ich gerade eben vor dem Verbrennen gerettet habe  ;)





Ich weiß nicht mehr, wann ich das erste mal Tabouleh gegessen habe. Ich weiß nur, dass ich immer wieder hin und weg von dem durchgezogenen würzigen Petersiliengeschmack bin und vor allem im Sommer großen Appetit drauf habe! Neben den verschiedenen Schreibweisen gibt es viele unterschiedliche Rezepte dafür, ich mach meine Version immer ungefähr so:

Tabouleh (4-6 Personen)
2 Bund glatte Petersilie (nicht so ein Minibund mit 3 Stängeln sondern einen ordentlichen)
1 paar Stängel frische Minze
1 Zitrone
2 Frühlingszwiebeln
4 Tomaten
1 kleine Gurke
Olivenöl
Salz & Pfeffer
100 - 200 g feiner Bulgur

Die gewünschte Menge Bulgur in eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser bedecken. Nach 10 Minuten ist der Bulgur gequollen, wenn nötig noch ein wenig Wasser nachgießen. Zur Seite stellen.
Petersilie waschen und gar nicht erst mit so einer nervigen Arbeit wie Blätter zupfen beginnen sondern eine gute Handvoll Stiele ordentlich verdrehen und dann feine Streifen davon abschneiden. Wenn nur noch Stiele kommen nicht weiter schneiden. Die Streifen evtl. noch ein wenig feiner hacken. Mit der Minze ebenso verfahren. Die Frühlingswiebeln in feine Ringe schneiden und sowohl die Tomaten als auch die Gurken in kleine Stückchen schneiden. Alles mit dem Bulgur in einer Schüssel vermischen. Die Zitrone auspressen. Nun den Salat mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken und im Idealfall eine Nacht durchziehen lassen.

Habt ihr schon mal Tabouleh gegessen?

Kommentare:

  1. Oh, ich liebe Taboulé! Überhaupt eigentlich alles, was mit Bulgur oder Couscous zu tun hat. Deine Variante klingt aber auch lecker!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. ohja, sehr gut dein tabouleh :) schreibst du auch nochmal das sehr gute hummus-rezept für mich nieder? ;)

    AntwortenLöschen
  3. kann nur zustimmen, dass es bei dir gut schmeckt :) lieben gruß!

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag es auch sehr gerne. Ich habe einst in meiner Mittagspause ein Tabouleh, welches super lecker war. Du hast mir sehr große Lust gemacht. Ich denke, dass mein Mittagessen für morgen gerettet ist.

    AntwortenLöschen
  5. ich muß gestehen, ich hahe es noch nie selbst zubereitet. aber das wird sich nun nach deinen worten bstimmt ändern, danke und lieben gruß!

    AntwortenLöschen
  6. Huhu =)

    Was machst Du mit der Petersilie? Ich glaube, ich brauche mal Nachhilfe im Schnibbeln.

    Und ich sehe gerade, ich habe Dir vergessen zum "Einjährigen" zu gratulieren: Gratulation :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe Tabouleh! Aber ich suche noch immer nach einem Rezept, das an das Original ran kommt. Mein erstes Tabouleh habe ich vor 4 Jahren in Paris gegessen und seitdem bin ich auf der Suche. Dein Rezept klingt sehr interessant. Wird alsbald ausprobiert. Vielleicht hat meine Suche ja dann ein Ende :)

    Liebe Grüße, Sindy

    AntwortenLöschen
  8. oh ja, ich liebe Tabouleh...;)...hmmhmm...es ist noch keine Mittagspause und ich habe schon Hunger...wünsch dir einen wunderbaren genußvollen Tag...cheers and hugs...i...

    AntwortenLöschen
  9. Hmm, wie lecker ... sieht super aus!

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Tabbouleh (so schreib ichs ;-) ) auch sehr, sehr! Und zufällig gab es das gestern auch bei uns. Ein wunderwunderbares Sommeressen...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!