Montag, 19. Dezember 2011

NEUNZEHNTER

Ein später 19. für euch. "Das ist nicht schlimm". Genau dieser Satz hilft mir derzeit, das leise aufkommende Weihnachtsgefühl nicht gleich wieder durch viele laute "ich muss dochs" zu vertreiben. Daher werden ein paar Dinge reduziert und digitale Post bleibt liegen, weil geklebte Post vorrang hat. Und wenn man nicht alle Weihnachtskarten schafft, macht das gar nix. Schließlich sind Neujahrwünsche doch viel rarer. Und wenn die Plätzchenbacklust verhalten ist, macht das auch nix. Die eine volle Dose reicht vollkommen.

Gestern waren wir einen Baum schlagen. Prächtig steht er da. Ungeschmückt. Ist auch nicht schlimm. Das grüne Gewand steht ihm ausgezeichnet und ein kleines tägliches Schmückritual bis Weihnachten ist immer noch drin. Zum Glück ist jedes Jahr aufs Neue Weihnachten. Dann kann man doch getrost die ganzen "ach ich wollte dochs" auf die nächsten 5 Jahre verteilen.


Verratet ihr mir, wie ihr im Moment Fünfe gerade sein lasst?

Kommentare:

  1. ich halt mich da auch eher ans "not to do" - ich finde entspannte tee-kerzen-stunden schöner als allem hinterher zu hetzen. leckere kekse kann man auch beim bäcker holen und wenn die weihnachtsbäume ausverkauft sind, klaut man sich einen ast im wald.. ho, ho, ho und liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  2. Da ich heuer mit den Weihnachtsvorbereitungen sehr früh angefangen habe (wohl wissend, dass Ende Dezember/Anfang Jänner noch andere Vorbereitungen anstehen), hab ich das mit dem Weihnachtsstress ganz gut im Griff. Dafür verplane ich schon den halben Frühling und Sommer und nehme mir unendlich viele Dinge vor, die ich sicher nicht schaffen werde. Zum Glück werd ich aber langsam immer besser darin, Punkte auf meiner to-do-Liste durchzustreichen, nicht, weil ich sie erledigt habe, sondern, weil ich sie einfach doch nicht mache...
    Dir wünsch ich noch ein paar entspannte Tage! GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin unglaublich stolz, dass ich gleich schon alle Weihnachtsgeschenke einpacken kann (ich glaub das ist mein neuer Rekord).

    Dafür blieb allerdings die Diplomarbeit ein bisschen liegen ^^

    AntwortenLöschen
  4. ..mit dicken schneeflocken durch den wald rennen, danach ein heißes süppchen löffel - mit dank erfülltem herzen ein liebevolles päckchen betrachtend, alles ich müßte doch eigentlich noch unwichtig sein lassen..du liebe würde dir gerne beim backen, baum schmücken oder aufräumen? helfen :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!