Donnerstag, 31. März 2011

IMMER WIEDER SONNTAGS

So, der Staffelstab ist wieder bei mir angekommen. Also ihr Lieben, am Sonntag darf wieder geschlemmt, gebacken und genossen werden. Katrin, Nina und ich freuen uns jetzt schon auf eure Beiträge zum Sonntagssüß. Postet einfach den Link zu eurem Beitrag am Sonntag Abend in den passenden Post und freut euch auch auf ein neues Pinterest-Board! Ich finde diese optische Aufbereitungsmöglichkeit ganz herrlich und bin echt immer wieder erfreutt, wie viele Sonntagssüß-Freunde die Initiative unterstützen, sehr schön und weiter so! Wer nicht genug von den süßen Sachen bekommen kann, darf sich natürlich gerne als unser Fan outen :)

Habt ihr euch schon ein Rezept ausgeguckt? Oder liebe Menschen für die Kaffeetafel eingeladen?


Macarons (oben seht ihr meinen 10. Versuch, von dem ich mal behauptet habe, dass er perfekt wird...äh ja ;) gibt es ein andernmal. Macarons sind echt teuflisch schwer aber ich war letztens sehr beruhigt, als ich erfahren habe, dass ein wirklich guter Pâtissier hier in der Stadt mehr als 3 Jahre gebraucht hat, bis er zufrieden war. Und seine sind echt perfekt. Zusätzlich behauptete er, dass das Gerede mit dem alten Eisweß Quatsch sei, aber das hab ich auch schon festgestellt. Es bleibt ein kleines Ehrgeizprojekt und so ganz will ich noch nicht aufgeben. Habt ihr auch so eine kulinarisches Ehrgeizprojekt? Oder auch Respektprojekte? Ich traue mich ja immer noch nicht an Biskuitrolle. Vielleicht wenn die Erdbeeren reifen? Für dieses Wochenende schwebt mir etwas anderes, etwas cremig vanilliges vor... mmmh! Gutes Gelingen wünsche ich uns.

Mittwoch, 30. März 2011

ES GIBT EINE GEWINNERIN!

Mmmh, ihr hättet es alle verdient und am liebsten würde ich euch allen gerne das Gartenbuch verlosen! Aber ich habe nur das eine und das würde ich gerne Marlene vermachen :)



Liebe Marlene, ich freue mich wenn du mir deine Adresse zumailst! Und allen anderen kann ich wärmstens empfehlen, das Buch einfach zu erwerben, es macht echt Spaß zu lesen!

Sonntag, 27. März 2011

1A WOCHENENDE

Das Wochenende bekommt die Bestnote! Tolles Wetter und ein Wiedersehen mit einigen lieben und mittlerweile in ganz Deutschland verstreuten ehemaligen Mitstudentinnen. Und so beruhigend, dass alles genauso wie vor ein paar Jahren ist und wir uns so gut gehalten haben :)



Grund das Ganze auch kulinarisch und sonntagssüß ordentlich zu feiern! Zum Frühstück mit einem geschichteten Müsli. Am Nachmittag gab es einen kleinen Tarte-Trost, dass es jetzt wieder ein wenig dauern wird bis es zu einem nächsten Treffen kommt. Sehr hilfreich: ein Stück saftig leckerer Mandel-Kardamom-Birnen-Tarte auf dem sonnigen Balkon, der in den nächsten Wochen langsam aus dem Winterschlaf erwachen wird!



Ich hoffe, euer Wochenende bringt euch gut gelaunt in die neue Woche!

Donnerstag, 24. März 2011

DER KLEINERE BÜCHERSTAPEL UND EINE KLEINE VERLOSUNG

Meine Koch- und Backbücherreihe ist heute noch um dieses Buch von Donna Hay angewachsen, ich musste mich mal für ein paar anstrengende Tage belohnen... Gründe gibts ja immer ;) Eigentlich mag ich Koch- und Backbücher von so bekannten Personen nicht so gern, aber bei Donna Hay mache ich ab sofort eine Ausnahme. Ihr Jahreszeitenbuch gefällt mir auch sehr sehr gut und ich werde nun jede Wunschgelegenheit nutzen, um mir ihre restlichen Bücher zusammenzuwünschen. Und wer noch Sonntagssüßinspirationen sucht, findet auch auf ihrer Website zahlreiche toll klingende Rezepte.

Neben den Kochbüchern wächst ein weiterer kleiner Bücherstapel. Seit Ackertinien befasse ich mich ja vermehrt mit dem Gemüseanbau und daher gibt es auch hier einen kleinen Stapel Bücher zu bewundern, die ich alle wärmstens empfehlen kann! Mehr braucht man nicht.



Das unterste Buch habe ich aktuell doppelt (ich wollte eines, weil mir mein Exemplar so gut gefällt, verschenken. Da das Buch aber die ganze Zeit nicht ankam und ich es noch rechtezitig verschenken wollte, habe ich es dann noch mal gekauft und verschenkt. Irgendwann trudelte dann das bestellte Buch doch ein und hier liegt es nun schon eine Weile). Lange Rede kurzer Sinn: nun würde ich gerne das doppelte Exemplar verlosen.



Und zwar an einen von euch, der sich gerne mit Pflanzen, Gärtnern, Blumen und Gemüse befasst und es spannend findet, auch mal etwas in alten Weinkisten anzubauen und sämtliche Nutz- und Zierpflanzentrennungen über den Haufen werfen möchte. Überzeugt mich in den Kommentaren, wieso das Buch bei euch am besten aufgehoben ist :) Kommenden Mittwoch verkünde ich dann die Person, die gewonnen hat!

Dienstag, 22. März 2011

FAST...

Hach ja, was ein Tag. 90% davon kann man heute getrost streichen. Manchmal ist ein Tag dann einfach mal nur fast gelungen. Aber so lange das die Ausnahme bleibt, geht das schon.

Auch wenn man sich manchmal doch ein bisschen ärgert, wenn etwas nur fast gelungen ist. So wie ein kulinarischer Versuch meinerseits in der vergangenen Woche. Ich habe bei manchen Dingen die Angewohnheit, dass ich sie, wenn ich sie sehe oder probiere direkt mal selber machen will. Auch um herauszufinden, wie man sowas denn überhaupt herstellt. Diesmal ging es mir so mit weißem Nougat. Oder türkischem Honig? Oder Torrone? Mmmh ist das nicht theoretisch eigentlich alles das gleiche? Oder tue ich da einem der Genannten großes Unrecht? Na auf jeden ging es mir um dieses weiße klebrige Zeug mit Nüssen und anderen leckeren Stückchen drin, welches außen ein wenig fest und innen ein wenig weich ist. Und dieser tolle etsy-Shop mit herrlichen Nougats hat mich dann vollends angespornt. Ein Rezept war auch schnell in meinem dicken Patisserie-Wälzer gefunden und es konnte losgehen.
In dem Buch sind dann passend zum Rezept zwei Töpfe mit passenden Zuckerthermometern zu sehen, die mich zu anfangs ganz schön abgeschreckt haben. Ich habe mir vor einiger Zeit ein Universalflüssigkeitsthermometer zugelegt. Aber wie jeder normale Mensch halt auch "nur" eins. Eins musste dann einfach reichen. Die Zutaten (vor allem Honig und Sirup) waren mehr als klebrig und die Anleitung die analoges Nüsse rösten, Eiweiß schlagen und das Temperaturmessen von zweierlei Sirupgemischen in verschiedenen Töpfen verlangte, war mehr als anspruchsvoll. Zwischenzeitlich schien es mir, als könnte ich das Experiment frühzeitig abbrechen, weil ich mir absolut nicht vorstellen konnte, dass das, was ich da zusammen mischte irgendwie was werden könnte und das Thermometer auch an seine Grenzen kam. Plötzlich sah es dann wieder besser aus und die Zuversicht wurde größer. Als die ganze Masse dann ausgestrichen zwei Bachbleche füllte, sah ich mich und mein Umfeld schon in Gedanken wochenlang Nougat essen (müssen). Tja und dann wurde die Masse nicht fest sondern klebte einfach nur. Und vor allem überall dort, wo sie nicht hingehört. Die Masse auf dem Mixerkabel, den Fliesen, den Socken, den Rührschüsseln, etc. wurde mysteriöser Weise aber in Sekunden fest und erinnerte doch stark an Fugenmasse. Vielleicht sollte ich ein Fachgeschäft für natürliche Fugenmasse aufmachen? Manch eine Erfindung basiert ja auf interessanten Irrtümern ;) Mal sehen, ob ich mich in naher Zukunft noch mal an dieses Klebezeugs heranwage... zumindest weiß ich jetzt fast, wie man leckeres Nougat macht.



Viele von euch haben ja bereits lautstark den Frühling begrüßt... ich finde es großartig, dass es länger hell ist, bald die Uhr umgestellt wird und so langsam draußen die Farbenpracht hervorbricht. Frühling macht mir zu Beginn immer ein wenig Frühjahrsputzlaune. Aber so eine die Spaß macht. Weg mit den alten Klamotten, her mit schönen Blumen, neuen Büchern und aufgeräumten Eckchen. Die in der Wohnung verstreuten Kochbücher haben auch wieder ihren festen Platz und die Klebezettelchen, die es noch gar nicht in alle Bücher geschafft haben, markieren ganz herrlich klingende Mahlzeiten. Ja, das könnte alles ganz gut werden :)

Vielleicht erkennt der ein oder andere ja Bücher, die er selbst hat, wieder? Ein Klick macht das Foto größer!

Sonntag, 20. März 2011

MANCHMAL MUSS MAN EINFACH INNE HALTEN...

Ihr Lieben, es war die letzten Tage ein wenig ruhig im Blog. Manchmal ist das plötzlich so, dass die meiste Energie für die Arbeit drauf geht, die Gedanken um unschöne und schöne Nachrichten kreisen und Schreckensmomente auftauchen, die man sich auch mit viel Fantasie kaum ausmalen kann und die einen plötzlich sehr ruhig und nachdenklich werden lassen. Die Lage in Japan macht mich sehr betroffen. Ich habe mich seit dem letzten Jahr verstärkt mit Japan beschäftigt, weil es eigentlich unser Reiseziel 2011 werden sollte. Die Reisepläne sind nun mehr als ungewiss und mich berühren die Texte von Menschen aus Japan sehr. Zwei Texte will ich euch nicht vorenthalten:
Eine Mail aus Japan & we all need savings, sometimes.
Gleichzeitig wird viel diskutiert und argumentiert. Auch ich befasse mich nun erneut mit dem Thema Ökostrom und finde das alles zum Teil ganz schön kompliziert. Und ich frage mich, wieso den meisten von uns Japan so viel näher ist als beispielsweise Haiti. Aber das macht am besten jeder mit sich selbst aus, so wie jeder in diesen Tagen viel Gutes tun kann und sich auf die Wichtigen Dinge besinnen sollte, denn es kann so schnell alles einfach anders sein!

Nach meinem kleinen Wortbeitrag zum Sonntag nun noch mein süßer Beitrag zum Sonntag. Knusprige Mandelblätterstäbchen und ein Glas herrlich frische kalte Milch:



Danke auch an euch für die vielen Anregungen zum Thema Sonntagssüß. Die ein oder andere Idee greifen wir bei Gelegenheit auf, jedoch ohne das Ganze zu sehr zu reglementieren. Und eine optische Zusammenfassung wird es nun auch öfter geben, seid gespannt. Morgen gibt es dann ein entsprechend anschauliches Fazit beim Fräulein Text zu bewundern!

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche. Hier im Blog warten im Laufe der Woche einige kulinarische Posts auf euch!

Montag, 14. März 2011

GEBALLTE LADUNG

Wow, ich bin ganz hin und weg von den vielen tollen Sachen die ihr gezaubert und genossen habt! Und weil ich es gerne optisch mag, hier noch mal für euch alle die Zusammenfassung vom vergangenen Sonntagssüß:






  1. Reihe: Corrisande & Hamburchbackblech
  2. Reihe: Nähgestöber & frohlockend
  3. Reihe: Pritzelotte & EvasWerk
  4. Reihe: Ich und Adam & Fee ist mein Name
  5. Reihe: Lingonsmak & laa Berry
  6. Reihe: Fräulein Text & NikkiBag
  7. Reihe: Retro meets Vintage & Megi
  8. Reihe: Ms. Fisher & matundmi
  9. Reihe: Herzekleid

Katrin von Lingonsmak, Nina von Fräulein Text und ich beraten im Hintergrund bereits eifrig über die neuen Sonntagssüß-Runden. Was uns natürlich dabei auch brennend interessiert: wie hat euch die Initiative bisher gefallen? Was wünscht ihr euch? Was soll verändert werden? Wir sind auf eure Antworten gespannt!

Sonntag, 13. März 2011

EIN GELUNGENER ERSTER VERSUCH

Seit Tagen hatte ich Lust auf leckere Mandelhörnchen. Außen knusprig, innen klebrig weich. Und wenn man genau diesen Geschmack im Sinn hat und einem dann das Rezept für Aprikosen-Mandelhörnchen in die Hände fällt, schreit das nach einem ersten Versuch, Mandelhörnchen doch auch mal selbst zu backen. Das geht viel einfacher als gedacht. Und schmeckt frisch mit noch nicht ganz festgewordener Schokolade am Sonntagnachmittag ganz wunderbar!



Ich bin gespannt, was ihr Gutes genossen und evtl. selbstgemacht habt. Postet doch einfach einen Link zu eurem Post ins Kommentarfeld. Ist denn eigentlich auch jemand dabei, der keinen Blog hat aber trotzdem bei der Initiative Sonntagssüß mitmacht?

Ach und falls jemand ein gutes Rezept für Franzbrötchen parat hat, dieser Geschmack lässt mich auch seit Tagen nicht mehr los und frisch aus dem Ofen sind sie sicher auch köstlich!

Donnerstag, 10. März 2011

AUFRUF ZUM SONNTAGSSÜß

Diese Woche habe ich die Ehre zum süßen Genuss am Sonntag aufzurufen. Es ist schön, wie viele bei der Initiative Sonntagssüß mitmachen und es macht zusätzlich viel Spaß, in den so entdeckten Blogs zu stöbern. Wer also wieder oder auch zum ersten Mal mitmachen möchte, ist herzlich dazu eingeladen, den Sonntag mit Selbstgebackenem oder Selbstgerührtem und vielleicht ein paar lieben Menschen zu genießen und am Montag dann hier im Blog einen Kommentar mit Link zum Sonntagssüßbeitrag zu hinterlassen. Wer lieber nur genießen möchte, darf natürlich auch gerne ein sonntagssüßes Café seines Vertrauens aufsuchen und sich quer durch die Tortenvirtrine kosten. Ich bin sehr gespannt und selbst noch unschlüssig, was es Tolles geben wird. Die vielen Back- und Kochbücher und auch Bookmarks beherbergen so viele lecker klingende Rezepte, das ist gar nicht so einfach... wenns nach dem R. gehen würde, dann muss auf jeden Fall viel Schokolade rein ;)



Den Kuchen auf dem Foto habe ich vor ca. einem Jahr gebacken. Ach gäbe es nur schon wieder frische gute Himbeeren, Erdbeeren und Aprikosen... obwohl, dann wäre die Rezeptwahl noch schwieriger.

So, ihr Lieben, fast ist Wochenende! Für mich zwar erst ab Samstag Abend, aber auch der kommt sicher schnell!

Dienstag, 8. März 2011

SITZEN UND GUCKEN

Ich sitze gerne und gucke. Vor allem in schönen Cafés oder an anderen Orten, an denen es viel zu entdecken gibt. Ich sauge gerne alle Eindrücke, Ideen, Menschen, Farben, Muster und Gerüche auf und will am liebsten lange sitzen bleiben und ein bisschen seufzen. Ein Ort, der mir zum sitzen und gucken besonders gut gefallen hat, ist das viel gelobte Mutterland in Hamburg. Ein faszinierender Ort mit einer vorbildlichen Philosophie und vielen guten Sachen. Zum dort essen oder mitnehmen. Zum verschenken oder selbt behalten. Es ist schön, dass es immer wieder Menschen gibt, die ihre Träume tatsächlich verwirklichen und mit viel Liebe zum Detail auch langanhaltend ausschmücken. Sehr beeindruckend.


Foto: mutterland.de

Und wer nicht in Hamburg weilt, kann viele Leckereien auch online erwerben.

Das Unterwegs sein an den Wochenenden hat seine schönen Seiten, aber zu Hause bleibt dann doch viel liegen... Also verabschiede ich mich in einen fleißigen Abend.

Montag, 7. März 2011

HAMBURGSÜßES

Sonntagssüßes gab es für mich dieses mal auf der Durchreise in Hamburg. An einem Ort, an dem ich schon lange mal den Kuchen probieren wollte. Mmmmh, die Vorfreude hat nicht zu viel versprochen, allerdings muss ich dringend wiederkommen, denn dort gab es noch viele tolle Kreationen, die ich nur zu gerne auch noch gekostet hätte.



Und da man bei sonntagssüßen Sachen auch an liebe Menschen denkt, hat der Zuhausegebliebene auch was mitgebracht bekommen.



Ich bin gespannt, was es bei euch so alles leckeres zum Sonntagskaffee gab.

Freitag, 4. März 2011

SCHNELL WEG...

Fasching, Karneval oder wie sie auch alle heißen mögen sind echt nicht so meins. Daher sorge ich immer dafür, möglichst wenig davon mitzubekommen. Gelingt dieses Jahr noch besser, weil der Zufall es so will und ich dieses Wochenende im hohen Norden Deutschlands verbringen werde. Ich hoffe, da ist es ruhig und sonnig :)

Daher gibt es zum Sonntagssüß von mir nix Selbstgebackenes, aber hoffentlich etwas selbst Gegessenes in einem Café mit Sonntagssüßen Sachen. Diesmal ist Katrin von Lingonsmak mit dem Ausruf dran und ihr könnt eure Beiträge in den Kommentaren zu ihrem Post hinzufügen. Ich bin sehr gespannt, es hat richtig Spaß gemacht die letzten Beiträge durchzuschauen und mir schwirrt andauernd Kuchen im Kopf rum, sehr gut!



So, dann verabschiede ich mich schon mal ins Wochenende und wünsche euch ebenfalls ein herrliches Wochenende entweder mit buntem Karnevalstreiben oder Ohrstöpseln oder Fluchtversuchen ;)

Donnerstag, 3. März 2011

DREIMAL LIEBE

Heute wird im Hause J. & R. ein kleines Jubiläum zelebriert. Für die Schnapszahl 3 Jahre am 3.3. können wir nix ;)



Und bevor ich mich gleich für ein gutes Essen mit dem Tollsten in Schale werfe, hier noch meine drei ultimativen Tipps für eine grandiose Beziehung:

  • Liebe
  • Kommunikation
  • eine Putzfrau

Mittwoch, 2. März 2011

NACHHILFE

So, damit der Frühling noch ein bisschen besser auf die Sprünge kommt ein paar kulinarische Frühlingstöne:



Ich schlendere gerne durch Asialäden. Es gibt immer so vieles zu entdecken, tausend Saucen, Nudeln, Pasten, Gemüsesorten. Nur Mirin suche ich im Moment vergeblich, ist immer aus. Nicht schlimm. Seitdem ich mal ne ordentliche Reaktion auf zu viel Mononatriumglutamat hatte, meide ich das Teufelszeug und befasse mich auch gerne mal mit Inhalten und Packungsangaben von bestimmten Produkten. Und ich meide irgendwelche Wok- und Nudelbars. Manchmal reicht schon der Geruch und das Kribbeln im Nacken setzt wieder ein. Es soll ja Menschen geben, die Geschmacksverstärker- oder gerne auch im Handel "Zauberpulver" genannt, pur über ihren Salat streuen, wurde mir zumindest mal erzählt. Verrückt... ich koch lieber selbst asiatisch, ohne Simsalabim und dafür mit lecker frischen Zutaten, die von ganz alleine einen herrlichen Geschmack entfalten. Und das gilt auch für alle anderen Speisen. Aber bevor ich noch beginne auf Maggiwürze, Salatsaucen zum anrühren und sonstige Fixprodukte zu schimpfen, lehne ich mich zurück und wünsche euch einen guten Abend. Ich versuchs heute mal mit früh schlafen gehen...