Mittwoch, 25. Januar 2012

REIBE

Zitrus zieht sich weiter als aufhellender Faden durch die Woche. Nicht nur bei mir, auch beim Fräulein. Seit Weihnachten wird von fast jeder Zitrusfrucht auch die Schale verwendet, denn ich habe ein kleines neues Zauberwerkzeug. Eine Reibe, die es aufgrund ihrer geätzten Klingen schafft, das Weiße der Frucht heile zu lassen und nicht mitzureiben. Das macht Spaß und schmeckt auch feiner. Hersteller solcher Reibern gibt es einige, meine ist von hier.


Habt ihr ein Zauberwerkzeug für die Küche?

Kommentare:

  1. ha - auch mein microzauberwerkzeug! ich liebe unsere (zitrus)verbindungen :)

    AntwortenLöschen
  2. Eine Premium-Zester-Reibe ... hört, hört! ;-) Bisher benutze ich für solche Zwecke eine herkömmliche Küchenreibe, muss aber gestehen, dass ich mit einem solchen Zesten-Schäler auch schon desöfteren geliebäugelt habe!
    Mein Zauberwerkzeug ist ein kleines, feines, ordentlich scharfes Messer. Zackzack.

    AntwortenLöschen
  3. Okay, auch ich muss gestehen…solch' ein fabelhaftes Meisterwerk besitze ich nicht…, aber bei dem Superergebnis werde ich grad ganz grün vor Neid *lach*
    Dabei habe ich allerlei wundervolle Küchengeräte ;O)
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe auch so ein Zauberding - und liebe es abgöttisch. Nicht nur für Zitronenschale, sondern auch für Parmesan. Herrlich!

    AntwortenLöschen
  5. Die Dinger sind wirklich praktisch. Du erinnerst mich grad daran, dass ich mir einen Zestenschneider zulegen wollte. Die machen sich einfach immer so schön als Deko.

    Liebste Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. oh, solche Reiben sind ganz toll und bei mir auch oft im Einsatz!
    total wichtig finde ich gute, scharfe Messer, praktisch ist ein Stabmixer und ganz fabelhaft ist das Kochen in unserer neuen Tajine!

    AntwortenLöschen
  7. ich musste meine errungenschaft dieser art daheim vehement verteidigen - "noch ein ding mehr" - bis sich herausstellte, dass auch knoblauch ein williges opfer ist...

    AntwortenLöschen
  8. liebe julie,

    ich hab jetzt auch meine nägel eingefärbt. und heute scheint sogar auch die sonne! alles wird besser.

    mein liebstes küchenwerkzeug ist mein pürierstab. für suppen oder milchshakes.

    liebst, anne.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann Dich sooo gut verstehen - meine Micro*plane ist hier aus der Küche auch nicht mehr weg zu denken. Ansonsten liebe ich noch meinen Zauberstab und das erst kürzlich erworbene Reib- und Raspel-Werkzeug, über das ich erst vor knapp drei Wochen (genau am 06. Januar) auf meinem Blog berichtet habe. :)

    Viele liebe Grüße von Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ohh, dann wünsche ich dir auch gute Besserung, liebe Julie. Möge es uns bald besser gehen :)! Liebe Grüße, Fee

    AntwortenLöschen
  11. Mit einem Zitruszauber könnte ich mich auch anfreunden. Was man damit alles machen kann - z.B. einfach über den morgendlichen Joghurt reiben... Mein Zauberding ist mein Pürier-Dingens-Shaker, der mir so oft schon leckerste Smoothies gezaubert hat...

    Lieben Gruß!
    Marlene

    AntwortenLöschen
  12. So eine Reibe liegt seit letztem Herbst auch bei mir in der Schublade und ich würde sie nie, nie mehr hergeben ;-) Ist einfach zu praktisch und hilft beim Zaubern von leckeren Zitronencakes oder Orangenscones brav mit!
    @ Andrea: Ja genau! Das Zauberding benutze ich auch für Käse, so entstehen die besten Käse-Sablés!
    Liebe Grüsse (ich freu mich so auf morgen!)
    Ada

    AntwortenLöschen
  13. Ich liebe meine Microplane-Reibe auch heiß und innig (wer hätte das gedacht, dass ich das mal von einer Reibe sage ;-)), und würde sie ebenfalls nie mehr hergeben. Ansonsten finde ich meinen Universalzerkleinerer noch ziemlich prima, aber die Microplane-Reibe ist unerreicht auf Platz 1...

    Sammelst Du heute die Sonntagssüß-Beiträge? Mein Sonntagssüß, ein Amarettini-Kirsch-Kuchen, ist schon veröffentlicht:
    http://schoenertagnoch.blogspot.com/2012/01/nachgebacken-amarettini-kirsch-kuchen.html

    Freu mich auf die virtuelle Kuchentafel!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  14. ich sitze gerade vor einem teller notfall-pasta ... garniert mit einem berg von parmesan-flocken. ein dankeschoen an dich fuer diesen reiben-tipp, der nun endlich vor wenigen wochen in unsere kueche eigezogen ist und den wir nicht mehr missen moechte!

    sei lieb gegrueßt
    rike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!