Mittwoch, 21. März 2012

KANDIERT & ANDERSWO

Der Frühling ist da. Und das Feierabendlicht. Der Kameraauslöser freut sich, der Fototisch auf dem Balkon auch. Die balkonische Fotosaison wird feierlich eröffnet und dokumentiert einen Erstlingsversuch: kandierte Zitronen- und Grapefruitschale. Gar nicht so schwer, wenn man ein wenig Geduld hat und nicht zu viel vom würzigen Sirup nascht, der die zähen Schalen in butterweiche Köstlichkeiten wandelt und mich nie wieder Orangeat oder Zitronat kaufen lässt. Wollt ihr auch? Ich hab mich an einem Rezept aus dem feinen Buch Geschenke zum Reinbeißen orientiert und die Ingwerschärfe addiert.


Kandierte Zitrusschale
1 Bio-Zitrone
1 Bio-Grapefruit
250 g Zucker
250 ml Wasser
Mark 1/2 Vanilleschote
1 Prise weißer Pfeffer
1 Prise Kardamompulver
1 TL Ingwerpulver oder geriebener frischer Ingwer
Feiner Zucker

Die Früchte heiß waschen und die Schale bis zum Fruchtfleisch einritzen, so dass sich die Schale in Vierteln abziehen lässt. Je mehr Weiß an der Schale haften bleibt, desto besser. Die Schalen in dünne Streifen schneiden. In einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken, aufkochen lassen und nach 2 Minuten in ein Sieb abgießen. Den Vorgang zwei weitere Male wiederholen. Das entzieht den Schalen die Bitterstoffe.
Anschließend 250 ml Wasser mit dem Zucker und den Gewürzen langsam aufkochen. Rührend den Zucker auflösen und die Schale hinzugeben. Bei niedriger Hitze ca. 2 Stunden köcheln lassen, bis die Schalen sehr weich sind. Die Schale mit einer Schaumkelle aus dem Sirup nehmen und auf ein Blech mit Backpapier möglichst nebeneinander ausbreiten. Über Nacht stehen und trocknen lassen. Am Folgetag in feinem Zucker wälzen und luftdicht verschließen. So sind sie etwa einen Monat haltbar.

Während an anderen Stellen Stöckchen durch die Lüfte fliegen, verrate ich heute der entzückenden Gute-Laune Meliha, die auch eine treue und bereichernde Sonntagssüßlerin ist, ein paar kleine Küchengeheimnisse.

Ihr seht, Orangegelb bleibt hoch im Kurs. Ich wünsch euch eine ebenso leuchtende restliche Woche!

Kommentare:

  1. Ich muss ja sagen, dass das außerordentlich lecker aussieht. Auch wenn ich ein Zitronat-Trauma habe, seit ich mit 6 Jahren auf Korsika ein verhängnisvolles Zitroneneis mit dieser Zutat gegessen habe... Aber vielleicht wäre sowas selbstgemachtes mal ne gute Therapie :)

    AntwortenLöschen
  2. Kandiertes kann eine wahre Köstlichkeit sein. Und geben hübsche Geschenke ab!

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ganz wunderbar aus und gibt ein wahrhaft hübsches Küchen-Mitbringsel. Ich habe mich letzte Weihnachten an Orangettes probiert, kleinen Orangenstäbchen mit Schokolade. Eine Heidenarbeit, aber das Ergebnis hat die Mühe allemal gelohnt und die Beschenkten waren voll des Lobes. Beste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe kandierte Orangenschalen und habe mich noch nie daran gewagt diese selbst zu machen. Das werde ich nun ändern. Und das süsse orange noch mit etwas Zartbitterschokolade topen!

    Liebe Grüsse von
    Frau Süd

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag ja gar kein Zitronat und Orangeat, aber wenn ich die kandierten Schalen bei dir sehe, habe ich schon Lust das selbst zu machen. Und die Idee das mit Schoki zu umhüllen, ist auch ein Argument ;).

    Viele Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  6. Das klingt großartig! Ich hab schon öfter übers Kandieren nachgedacht, aber irgendwie immer zu großen Respekt davor. Solche Orangenschalen in Bitterschoko getunkt sind ja auch eine Köstlichkeit!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  7. julie, darf ich dir eine aufgabe stellen? deine kandierten fruchtwürmer wecken die lust auf erfrischungsstäbchen - die außer mir keiner mag. gefühlt ;-) kannst du das nicht einmal tüfteln. das wäre so göttlich :) ni

    AntwortenLöschen
  8. Das ist echt mal was Neues! Hab noch nie ein Rezept dazu gesehen! Liebste Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  9. Wundervoll. Die hätte ich mal letzte Woche als Kuchendeko sehr gut gebrauchen können :) <3

    Hab ein sonniges Wochenende, Julie
    Jeanny

    AntwortenLöschen
  10. noch hmmmmmmmmmmer!

    und bei mir bestimmt nicht einen monat haltbar :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!