Sonntag, 6. Mai 2012

DETAILS

Es prasselt. So wie lange nicht mehr. Der Regen stempelt große Kreise, die Wolken streichen faszinierende Grauschattierungen auf den Nachmittagshimmel. Die Woche flog dahin, nahm mich mit und ließ mich in einem Wochenende landen, das mir hilft, den Überblick zu wahren. Durchatmen. Es fing am späten Freitagsfeierabend an. Abschalten beim Anblick von grünen Schattierungen der Linsen. Das Wesentliche betrachten. Etwas festhalten. Die Kamera half mir dabei. Ohne Inszenierung, einfach genau das ablichten, was in mein Blickfeld kommt.

     

   

   

   

    

  

   

An diesem Ort entstehen sonntags süße Sachen.
Heute wir kein Süß fabriziert, sondern stattdessen ein Sonntagsgefühl in Worte gepackt und an liebe Menschen verschickt. An die Geduldigen, die verstehen, dass man erstmal wieder überblicken muss.

Wie schiebt ihr auf eurem Teller die dunklen Wolken weg? Katrin freut sich auf eure Vorschläge, bei sich und unter unserem Post auf der SoSü-Seite

Kommentare:

  1. wolkengucker und detailverliebte. das ist stimmig ..in die ferne schweifen und das kleine feine direkt und nahe bei bewundern. gedanken sortieren, organisieren und ablegen, das hilft - machmal. den regen würde ich gerne für euch umleiten - hier ist es ruhig und trocken..am himmel.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, umleiten wäre fein. danke du zeilenleserin!

      Löschen
  2. deine bilder gefallen mir richtig gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Judith, freut mich, das sie dir gefallen :)

      Löschen
  3. schöne Aufnahmen! mir helfen Fotografien auch oft die Erlebnisse und Gedanken zu sortieren.
    noch einen schönen Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke earny. ja es hilft wirklich und es ist auch ein beruhigender akt auf den auslöser zu drücken und ein bestimmtes gefühl festzuhalten...

      Löschen
  4. Durchatmen. Einfach nur dasitzen. Ohne Pläne. Und die Gedanken ziehen lassen. So glätten sich bei mir die Wogen und die Sonne kommt schneller zurück als man denkt*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist auch mein rezept :) dann lass uns mal die wolken wegpusten!

      Löschen
  5. Ich Gärtnerische hab mich über den heutigen Regen gefreut. Danke, dass Du uns Deinen gelenkten Blick zeigst. Man vergisst so schnell die Schönheit der Kleinigkeiten in der Hektik des Alltags. Ich wünsche Dir noch ein paar lange, tiefe Atemzüge an diesem Sonntagabend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh und ich ackertinische hab mich auch ein bisschen gefreut und gleichzeitig gehofft, dass der bauer nicht ausgerechnet an diesem wochenende alles für die übergabe am dienstag in die erde bringen wollte ;)

      Löschen

Ich freue mich über eure Worte!