Sonntag, 17. Juni 2012

CLAFOUTIS

Erdbeersüß. So lang die Felder Früchte tragen, wandert immer wieder ein Kästchen Bio-Erdbeeren vom Ackertinienhof in meinen Besitz und sorgt für eine gut duftende Rückfahrt. Pur, mit Zucker und Sahne zermanscht, morgens im Müsli oder zu Eis. Das schmeckt nach Sommer.
Heute zur Regenpause schmecken die Beeren im warmen Teigbett. Clafoutis. Teigmasse wie Biskuit, schmeckt in kleinen Papierförmchen oder als Blaubeerdecke mit Erdbeermuster in der Auflaufform. Meine Masse reichte für Beides. Wollt ihr auch?


Erdbeer-Clafoutis
(reicht für 9 Muffinmulden und eine mittlere Auflaufform)

200 g Erdbeeren
optional 50 g gefrorene Blaubeeren
5 kleine getrennte Eier
100 g Zucker
100 g Mehl
220 g Sahne
etwas Vanillearoma oder Mark einer halben Vanilleschote
1 Prise Salz
etwas Zitronenmelisse, klein gehackt

9 große Erdbeeren auswählen und vierteln, den Rest etwas kleiner schneiden.
Die Auflaufform und die Muffinförmchen fetten, letztere mit Backpapierkreisen, die über den Rand hinausschauen auskleiden. In jede Mulde jeweils vier Viertelstückchen der oben ausgewählten 9 Erdbeeren drappieren. 50 g Zucker mit den Eigelben hell und cremig schlagen. Das Mehl hinzusieben und vorsichtig unterheben. Die Sahne und die Vanille ebenfalls behutsam unterheben. Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter die Eigelbmasse ziehen. Die Masse in die Muffinmulden gießen und einen kleinen Rand frei lassen. Restliche Masse in die Auflaufform geben. Wer mag bedeckt vorher den Boden der Form mit tiefgekühlten Blaubeeren.
Das Muffinblech für 15 Minuten im vorgeheizten Backofen (170 °C Ober- und Unterhitze) backen. Jeden Mini-Clafoutis mit klein geschnittenen Erdbeeren garnieren, diese etwas in die Teigmasse drücken und weitere 5 Minuten backen. In der Zwischenzeit die restlichen Erdbeeren auf dem Teig in der Auflaufform verteilen und diese, wenn der Ofen wieder frei ist 15-20 Minuten backen. Fertiges Backwerk mit Zitronenmelisse und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen. Schmeckt lauwarm und kalt.

Zum Einsatz kam heute auch ein neuer Fotomitbewohner im Hause mat & mi. Gestern zogen genau genommen gleich zwei neue Lieblingsgenossen bei uns ein. Oben digital, unten analog. Ich freue mich in Zukunft auf leichtes Fotogepäck zu passenden Anlässen.


Katrin sammelt heute nicht nur Lieblingswörter, sondern auch euer Süß!

Kommentare:

  1. Mjam! Sieht echt superlecker aus! Clafoutis ist echt etwas Feines!

    Liebe Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. oh, als ich am ende deine schoene x10 entdeckte habe ich tatsaechlich sogar deinen erdbeertraum aus den augen verloren ... seufz

    freundlich grueßt
    role

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. seihste mal, da rutscht mir glatt die tastatur aus der hand und aus rike wird role ... ;)

      Löschen
  3. Clafoutis - délicieux. Mit frischen Erdbeeren, deren Herkunft man kennt, umso besser:) Herzliche Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Erdbeerneid und Fotoneid in einem Post. Ich bin so leicht zu beeindrucken :)!

    AntwortenLöschen
  5. ja,ja,ja! das sieht toll aus, julie! clafoutis habe ich noch nie gegessen und sollte dies schleunigst nachholen!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen Kommentar auf meinem Blog - so hab ich auch zu dir gefunden :-)! Wunderschöner Blog mit so tollen Fotos und Erdbeeren :-)! Schön.

    AntwortenLöschen
  7. Memo an mich.. nirmals mehr nachts auf Deinen Blog gehen!!! Yummi meine Liebe!!!
    ich hab noch genau 8 Erdbeeren im Kühlschrank.. soll ich nochmal aufstehen?!?! Man, jetzt hab ich einen Floh im Ohr!!
    Ich drück Dich meine Liebe und bis ganz bald!!
    Claretti

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!