Donnerstag, 28. Juni 2012

NACH REGEN KOMMT GRÜN

Langsam geht es los. Der Bogen um das Gemüse im Laden oder auf dem Markt wird größer. Das Grün auf dem Ackerboden auch. So mag ich das. Die nackte Erde wird bedeckt und es entstehen richtige Gärtchen. Jedes ist anders. An unserem weht ein rotes Band. Manches habe ich in Bewegtbild festgehalten, der Zusammenschnitt ist noch nicht soweit. Bis dahin blicken wir einfach mitten rein, ernten Riesenradieschen und freuen uns, wenn wir beim Jäten plötzlich ganz viele zarte Zuckerschoten entdecken, die sich erst auf den zweiten Blick bemerkbar machen.


Auf den zwanzigsten Blick zeigten sich mir bisher unbekannte wunderschön geformte Keime. Die Süßkartoffel horte ich seit Monaten, mit der festen Überzeugung, dass sie irgendwann mal austreiben muss. Zwischenzeitlich befürchtete ich, dass sie eher faulen wird. Aber nein.



Dann, wenn man schon kaum mehr dran glaubt und sie nicht mehr beachtet, kommt sie aus sich heraus. Wie toll das aussieht. Eingebuddelt ist sie auch schon. Ich bin gespannt!

Ernten macht zufrieden. In vielerlei Hinsicht. Euer Vorbeischauen und die freundlichen Worte auch, dankesehr!

Und wer ein wenig Zufriedenheit verschenken mag, sollte mal alte Sonnenbrillen aussortieren, die kommen derzeit eh viel zu wenig zum Einsatz!

Kommentare:

  1. es sieht aus, als würde die kartoffel vor einem meerpanorama liegen :)

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt ist Gärtners herrlichste Zeit :) Und jeden Tag gibt´s was Neues zu futtern! Wir wünschen ganz viel Glück mit den köstlichen Süßkartoffeln!
    Liebste Grüße von den Franzinellis!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe es auch - das Ernten. Mit einigen Kilo Erdbeeren bin ich in diesem jahr schon beglückt, am liebsten nach Hause kommen, Tasche wegwerfen und ab ins Beet. Gepflückt und gegessen - so muss es sein :-) Wunderschön, deine Bilder.

    AntwortenLöschen
  4. ich könnte so reinbeißen in deine knackigen bilder :)

    AntwortenLöschen
  5. ich muss Fräulein Text soo recht geben.. Liegt die Kartoffel auf dem Fenstersims in Deinem Haus am Ozean und schaut in die Ferne!! Wie Hübsch!!!
    I like!! Hab ein wunderbares Wochenende
    Claretta

    AntwortenLöschen
  6. Ich möchte auch reinbeißen ins Grün, träumen über die wunderschönen Keime am Meer (tss erinnert mich an unser Schlafzimmer Fenster Dein Meer) und Sonnenbrillen haben wir hier auch viel zu viele. Hast Du tatsächlich welche dort hin gegeben?

    Grüße von Hannah

    AntwortenLöschen
  7. Wahnsinn wie das alles schon gross ist bei Dir! (Ich dachte auch zuerst die Kartoffel schaut auf's Meer. Da musste sie ja irgendwann ausflippen!) Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. hach, es ist wunderbar zu beobachten und sich daran zu erfreuen wie alles grüner wird! nach den Radieschen haben wir schon Spinat, Rucola und ein paar Kräuter mit nach Hause gebracht.. so toll! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!