Donnerstag, 26. Juli 2012

PICKNICK I

Sommer. Feierabendpicknick. In den Korb kommt nur Gutes. Die Vorbereitung geht schnell dank vorhandenen Restetöpfchen. Es besteht der Wunsch, in jeder Schale eine Ackertinienzutat unterzubringen und die Zutatenliste klein zu halten. Nach weniger als einer Stunde begleiteten uns gestern drei schmackhafte Tüfteleien ins Grüne. Heute zeige ich euch die erste.


Ofen-Zucchini mit Röstpaprika-Marinade
1 große Zucchini
2 Knoblauchzehen
3-5 EL Olivenöl
Fleur de Sel
etwas Zitronensaft
Pulver von gerösteter bzw. geräucherter Paprika

Zucchini in Scheiben schneiden und auf einem Blech mit Backpapier verteilen. Knoblauch fein hacken oder pressen und über die Zucchini streuen. Die Scheiben mit etwas Zitronensaft beträufeln. Öl mit dem Paprikapulver mischen und über das Blech gießen. Zum Schluss etwas Fleur de Sel auf dem grün-orangenem Kunstwerk verteilen. Im Ofen gar backen. Lauwarm oder kalt mit Fladenbrot verspeisen.


Und was kommt in euer Picknickkörbchen?

P.S. Zucchini sind immer noch reichlich vorhanden, vor allem auch, weil wir statt einer zweiten Gurkenpflanze aus Versehen zu einer weiteren Zucchini griffen ;)

Kommentare:

  1. bei uns gibt es in diesem Jahr - ebenfalls versehentlich - 6 oder 7 Zucchinipflanzen. Mittlerweile nimmt es Marktschreier-Ähnliche Züge an, wenn ich mit meinem vollen Korb irgendwo einfalle ;-) Meine Kindheitserinnerung und immer wieder gut: Kleine Klößchen aus Bratwurstbrät anbraten, Zucchini kleingeschnitten dazu mitbraten. Dazu Salzkartoffeln oder auch einfach gar nichts. Am Besten mit etwas zu groß geratenen Exemplaren.
    Lieben Gruß
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. Oh! Das wird sogleich zubereitet, dann ist es zur Mittagszeit abgekühlt und verzehrbereit und ich muss nicht in der Mittagshitze den Backofen anschalten. :)

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns gibt es zum Picknick immer Buttermilchscones mit Quark und selbstgemachter Erdbeermarmelade - egal zu welcher Tageszeit. Das hat sich irgendwie so eingebürgert, kann mich schon nicht mehr dran erinnern, wie es dazu kam.

    Liebe Grüße
    Mercedes

    AntwortenLöschen
  4. schön schlicht und lecker. die marinade werde ich bestimmt mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  5. habe soeben deine röstpaprikamarinade dem ofenkürbis zugeführt :) war köstlichst!

    AntwortenLöschen
  6. hach das klingt so gut!
    und all deine Fotos sind wunderhübsch

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!