Mittwoch, 8. August 2012

ZAUBEREI

Ihr wisst ja, ich mag Macher. Und spannende kulinarische Konzepte. Also sagte ich nicht Nein, als ich wie einige Andere eine Kochzauberbox ausprobieren durfte. Das Logo fand ich ansprechend, die Idee dahinter interessant. Auch wenn vor dem Test bereits bei mir die Frage aufkam, wieso viele solcher Konzepte oft exklusiv für Großstadtbewohner angeboten werden, die doch bei einer großen Auswahl an Einkaufs- und Liefermöglichkeiten viel schwieriger zu überzeugen und überraschend sind...

Das Fräulein warnte mich vor, dass ich mich auf eine riesengroße weiße Styroporbox gefasst machen soll, die ich sicherheitshalber ins Büro bestellt hatte. Tatsächlich, riesengroß. So groß, dass sie im Weg stand, meine Armspanne sie kaum fassen konnte und auch die Rückbank des Autos frei sein musste. Mehr Platz als vielleicht nötig für die kleinere eigentliche Box, die wiederum für den Lebensmittelinhalt auch schon zu groß wirkte. Viel Verpackung, die entsorgt werden muss. Wie ich später nachlas, kann man jedoch in den Liefergebieten Hamburg und Berlin die Verpackung bei der Folgelieferung abgeben. Die frischen Inhalte waren noch beim ersten Öffnen sehr gut gekühlt, allerdings sollten Fisch und Fleisch bei 0-2°C weiterkühlen, das konnte ich nicht erfüllen und somit war Auftauen lassen unvermeidlich. Aber auch nicht tragisch.

Betrachtet man die Lebensmittel in der Box, war alles in Portionsgröße für die Gerichte im beiliegenden Rezeptheftchen verpackt. Manches Originalverpackt, manches umverpackt. Stil und Art recht unterschiedlich, ein Bio-Produkt, ansonsten überwiegend saisonale Produkte mit Herstellerauskunft aber auch neu verschweißte Gnocchi ohne Zutatenangabe. Da fehlte mir ein wenig der optische und thematische rote Faden und vielleicht auch ein wenig Raffinesse bei der Auswahl der Produkte und Marken (das Wörtchen Zauber weckte vorab die persönliche Erwartungshaltung überrascht zu werden, zu staunen, Neues zu entdecken). Auch eine Art Fächer- oder Unterteilungskonzept könnte helfen, ein wenig Ordnung in die Box zu bringen.

Ich kochte zwei der drei möglichen Rezepte. "Duo von gebratenen Champignons und Lachsfiletwürfeln an Gurkensalat mit Limetten-Sesam-Dresseing" und "Gebratenes Schweinefilet mit Radieschensalsa und Kurkumareis". Die Rezepte waren gut erklärt und gingen wirklich schnell zuzubereiten, weil Arbeitsschritte gut mit möglichen Leerlaufzeiten kombiniert wurden. Kocht man zwei Gerichte parallel, könnte es hilfreich sein, dass man nicht immer die gleiche Seite umdrehen muss. Lecker wars auch. Der Mann wünscht sich größere Portionen.


Fazit: das Konzept kann an einigen Stellen sicher noch optimiert werden. Die Kundenrückmeldung ist sicher hilfreich, ich hoffe meine konstruktiven Vorschläge auch. Ich selbst kaufe viel zu gerne Nahrungsmittel ein und stehe manchmal eher vor dem Problem, all das, was ich immer schon mal kochen wollte, zeitlich gar nicht unter einen Hut zu bekommen. Daher bin ich nicht der absolute Traumkandidat für die Box. Aber vielleicht ja du?

Verlosung
Die Glücksfee zieht aus allen Kommentaren bis einschließlich 10.08. eine Person, die ebenfalls eine Box von Kochzauber ausprobieren darf!
> Die Glücksfee hat gezogen: Ka ist die glückliche Gewinnerin!

Kommentare:

  1. ob ich so der traumkandidat für sowas bin, bezweifel ich auch. aber etwas neues auszuprobieren ist ja immer spannend und gut!

    AntwortenLöschen
  2. oh das finde ich spannend und mag mitmachen bei der Verlosung!

    AntwortenLöschen
  3. Hab jetzt schon mehrmals von dieser ominösen Kochbox gelesen.
    Bin trotzdem noch skeptisch, aber da hilft nur selbst ausprobieren, oder?
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Julie,

    ich finde ja das sieht sehr lecker aus. Aber ich stimme dir voll zu, auch ich gehe viel zu gerne Essen einkaufen - es soll ja Leute geben, die das nervt... Da die Kochbox sicher nicht nach Istanbul liefert, schliess mich mal von der Verlosung aus.

    Liebe Grüße,
    Isa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Julie,

    Das klingt für mich ja äußerst spannend, nachdem ich leider oft wenig Muse zum Einkaufen habe u es mir dann auch noch passiert, dass meine Kreativität der Menüzusammenstellung plötzlich wie weggeblasen ist, gehe ich eindeutig in Richtung "Traumkandidat". Klingt nach einer interessanten Idee.

    Eine ganz liebe Umarmung aus München
    Deine Jana

    AntwortenLöschen
  6. Ach, Neues ausprobieren finde ich immer gut und essen sowieso!

    Grüße! Hannah

    AntwortenLöschen
  7. Die Gerichte klinegn toll. Würde es auch gerne einmal probieren

    AntwortenLöschen
  8. ein wirklich spannendes Projekt.
    ich springe gerne mit in den Lostopf! :)

    AntwortenLöschen
  9. Das Essen sieht sehr lecker aus. Die Idee ist super. Ich würde auch gerne mal so ein Einladung zum Kochen per Post bekommen.

    AntwortenLöschen
  10. ich weiß es ist jetzt schon der 10.
    mein freund hat geburtstag und würde sich sicherlich über so eine tolle koch zauber kiste freuen.
    das würde ich gern mal ausprobieren
    liebe grüße barbara
    brilla@gmx.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!