Sonntag, 30. September 2012

SEPTEMBER

Der September endet golden. Ein freundlicher wärmender Sonntag lässt eine kleine Hochzeitslandpartie ganz herrlich ausklingen und die anschließende Kartoffelernte füllt nun die Vorratskammer. Mehr als 150 große und kleine Goldklumpen, denn das ackertinische Ernten gleicht auch in diesem Jahr wieder einer Schatzsuche.


Der September ging so flugs vorbei. Er brachte ein paar Krankheitsdämpfer mit sich, ansonsten aber auch viel Schönes. Einige Anlässe zum Daumen drücken und Pläne zeichnen. Er verdichtete Auswahlmöglichkeiten und zeigte, dass Zusammenarbeiten und Zusammenhalten sehr wertvoll und bestärkend ist. Vieles wurde vorbereitet. In Ackerbildern ausgedrückt, war es ein Monat, in dem man Furchen zieht. Den lehmigen Boden teilweise mit ganzem Einsatz bezwingt und übersichtliche Linien hineinbringt. Der Anfang für so vieles.

Der September wurde hochkant gedreht. Das war manchmal gar nicht so einfach, aber hat gleichzeitig großen Spaß gemacht. So war es auch interessant zu merken, dass es manchmal ganz schön schwer fällt, eine freie Fläche im Bild "auszuhalten" ohne den Drang zu haben, noch etwas (meist Unpassendes) an die leere Stelle zu legen.

Der September läutete den Herbst ein, ich hoffe er wird genau so golden! Ich überprüfe das im Oktober. Noch drei Rückblicke und das Jahr ist um. An dieses Tempo werde ich mich wohl nie gewöhnen. Aber zu viel Gewohnheit ist eh nicht gut. Aber das weiß ich nicht erst seit September. Dieses Jahr ist ganz schön lehrreich!

Eures auch?

Kommentare:

  1. für mich ein außergewöhnliches jahr, an dem ich vieles kennenlernen konnte, was ich bis jetzt geschafft habe zu umgehen und auf anderes, was mir wichtig ist, verzichten musste. voll war es. viel war es. und trotzdem raste es vorbei. ja. auch ich erschrecke mich oft über die schnelllebigkeit.

    einen goldenen herbst als stimmungsaufheller, ja, liebe julie, den kann ich auch wirklich gut gebrauchen.

    AntwortenLöschen
  2. der sommer war lehrreich..wenn nicht der lehrrreichste..im september hat sich alles gelöst..jetzt blicke ich entspannt(er) auf die letzten drei des jahres..aber auch mir geht das alles viel zu schnell.. /ti

    (das bild ist unglaubglich gut)

    AntwortenLöschen
  3. beim ersten blick kamen mir sofort deine letzten goldstücke in den sinn. ist das wirklich schon wieder ein jahr her? verdammt julie, dabei ist da doch noch so viel :) und lehrreich? zumindest ein befreiendes gefühl bringt die zwölf mit sich ... (post! bald!)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!