Freitag, 30. November 2012

NOVEMBER

Festhalten, hinterher kommen, überblicken. Der November rauscht vorbei. Er ist derjenige, der einem unmissverständlich klar macht, dass das Jahr bald um ist. So wie er das Laub von den Bäumen wirbelt, wirbelt er die Gedanken durcheinander. Ich habe viele kluge Sätze gelesen und dabei mir schon bekannte aber auch unbekannte Erkenntnisse gesammelt, die ein wenig piesacken aber auch dafür sorgen, dass ich den manchmal mahnend zögerlichen Kopf mit Tatendrang und Zusagen überlistete. Nicht immer wieder verwerfen, sondern einfach machen. Aussprechen. Ansprechen. Teilen.

Suppenhunger, Teedurst, Berberitzen süß und salzig, gestapelte Bete, Gratiniertes und Gefülltes. Auswärts schmeckte vor allem die kleine hessische Frühlingsrolle in scharfem grüne Sauce Chutney und die Praline mit der würzigen Ingwerganache. Auf der Bühne mochte ich Blind Pilot, auf dem Papier verzauberte mich das kleine Pudding Kochbuch.



Ja, das Jahr ist fast um. Aber noch stehen 4 weihnachtliche Wochen bevor, in die ich ruhig schlittern möchte. Ohne Muss, dafür mit Genuss. Ohne zu viel ablenkende Details, dafür reduziert und trotzdem schön.

Der erste Heidesand kam aufs Blech. Im Teig ein ordentlicher Teelöffel Spekulatiusgewürz und gemörserter Vanillezucker für den weichen Knirsch am Rand. Weitere Beilagen gibt es auch in den nächsten Tagen. Bis dahin kostet vom ersten Adventsgefühl, so wunderbar eingefangen in Almas Geschenkideen, dem ersten zierratundgold-Katalog, dem neuen Kinfolk-Magazin, Nadines Fundstücken und Nicoles Sirupquitten.

... und ganz aktuell: Vorfreude auf ein Dreierlei feiner Online-Schönheiten!

Kommentare:

  1. ach, ich freu mich schon auf alles was kommt hier bei dir... und das puddingbüchlein wünsch ich mir jetzt glaub ich auch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es ist wirklich schön, das büchlein. als ich es ewarb, dachte ich tatsächlich erst, es sei ein altes büchlein ;)

      Löschen
  2. julie - wie lieb von dir!
    ich bin ganz begeistert davon, wie fein die geschenkideen dieses jahr gefunden werden :).
    der november ging so schnell und man begreift es fast nicht, dass schon der letzte monat angebrochen wird ...
    und das puddigbuch ist ja UNGLAUBLICH!
    ich wünsch es mir, genauso wie du, liebe anna!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein n verloren in "pudding" da ist es wieder : >> n <<

      Löschen
  3. Auf geht es in die letzten Tage des Jahres. Die Ruhe, die wünsche ich mir auch. Aber wie ich mich, uns kenne, wird das ein schwieriges Unterfangen.
    Beim Wunsch nach Pudding schließe ich mich Alma & Anna an, das Büchlein steht schon länger auf meiner Liste!
    dezemberherzlichste Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!