Montag, 5. November 2012

ZIERRATUNDGOLD

Träume verwirklichen und sich dabei selbst treu bleiben. Das macht das Fräulein offiziell ab dem 8. November in ihrem neuen Reich Zierratundgold. Und das auf so bezaubernde Weise, dass einem beim Betreten der Atem stockt. Es riecht ganz leicht nach Quitte, das Licht wird in den Fenstern gebrochen und es gibt so viel zu entdecken. Gesammeltes und liebevoll Zusammengestelltes. Kleine Küchenhelfer mit Geschichte und ausgewählt Handgefertigtes. In genau den Kompositionen, wie ich es bei ihr schätze. Ein Ort, der sich in Zukunft immer wieder wandeln wird, bei jedem Besuch wird es Neues geben. Ausreichend Platz für eine Tafel gibt es auch.

Am vergangenen Sonntag wurde somit ein kleiner weiterer Traum in die Tat umgesetzt. Das Novembergold. Wir drei Sonntagssüßen deckten unsere erste kleine feine Kuchen- und Gebäcktafel im echten Leben und teilten Tisch und goldene Stunden mit bekannten und unbekannten Gesichtern, die uns auch durch die Sonntagsinitative ans Herz wuchsen. Es war ganz wunderbar. Schmausen, Lauschen, Austauschen, Lachen, Strahlen. Das Süß auf dem Tisch passte sich den Herbstfarben und -geschmacksnoten an, das Spargelkraut wetteiferte mit den Quitten um den schönsten Farbton und das köstlich selbstgerollte Knäcke verlangte nach bester Salzbutter und Honigziegenstreich. Diese Stunden waren mir ein Fest!










Danke die Damen von:
annes ammenmärchen
, handmade mit liebe, herzfrisch, heute - schmidt, karamelo, milas-deli! Und rike, du hast gefehlt!

Und danke an meine beiden Damen, es ist schön, mit euch dem Süß auf unsere Art treu zu sein!

Weil unterschiedliche Perspektiven mehr als wertvoll sind, lest selbst, was Katrin, Nina, Susanne und Kathrin vom Novembergold berichten!

Kommentare:

  1. *schnief ... und das ist nun nicht nur die erkaeltung ... ich kann nur schwer seufzen angesichts eurer posts, die erahnen lassen welch ein gold ich verpasst habe

    rike

    AntwortenLöschen
  2. noch ein einblick, noch schöner, noch gemütlicher.
    ein <3

    AntwortenLöschen
  3. wie beim fräulein bereits angemerkt bin ich hin und weg... schöner geht´s nimmer... ihr süßen, ihr...

    und ein kleines bisschen von mir im ackermann zu erblicken...

    ach.

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich wunderschön aus.
    Und deine Beschreibung lässt einen sofort dabei sein wollen! Toll!

    AntwortenLöschen
  5. uhi..auch hier..es ist alles gesagt..und mit ein bisschen stolz freue ich mich die brühe (trotz unsüss) zu sehen.. :)

    AntwortenLöschen
  6. julie. ich denke immernoch so viel an samstag. euch endlich einmal in "farbe" zu sehen war das schönste. danke für einen so echten nachmittag. die farben und gerüche, die stimmen und geschmäcker bleiben im herzen. liebst, a.

    AntwortenLöschen
  7. julie, laß uns weiter träume bewegen, bebildern und besprechen - es ist auch hier ein anfang ganz bestimmt! ich vermisse die nähe und dein lachen..liebst!

    AntwortenLöschen
  8. es war so schön! in echt, in live, in farbe und mit köstlichem geruch. danke dafür!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Julie,
    hach es war einfach ein wunderschöner Nachmittag - euch mal persönlich kennenzulernen und eure tollen Kreationen zu genießen - einfach ein goldener Nachmittag!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Auch ich bin sprachlos...könnte mir die Bilder immer wieder ansehen!!!! Wunderschön!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!