Donnerstag, 10. Januar 2013

ORANGENKASTEN

Plötzlich hatte ich Appetit. Auf eine dicke Scheibe Orangenkuchen aus dem Kasten. Mit Glasur und feinen Schalenstückchen. So wie einst beim stärkenden patagonischen Frühstück vor einer wunderbar einsamen Bergwanderung.
Fluffig und samtig sollte er werden, mit kandierten Kumquatscheiben. Das Ergebnis war leider nicht wie erwartet, sondern fest, eher fettig und nicht nach großem Aufbruch rufend. So ist das manchmal, auch wenn das Äußere anderes verspricht. Festhalten wollte ich ihn trotzdem. Auch, um mich daran zu erinnern, weiter zu machen. Bis das Ergebnis zufrieden stimmt. Festgehalten wird auch der Vorsatz, dem Kastenkuchen an sich wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken.
Die in Läuterzucker (1:1 Zucker und Wasser) weich gekochten schmackhaften Mini-Scheiben sind dafür ein guter Anfang!



Habt ihr ihn schon gefunden, den perfekten Teig für gepresste und geriebene Orangen?

Kommentare:

  1. Ist zwar kein Kastenkuchen, aber ich liebe dieses Rezept für einen Orangen-Joghurt-Kuchen:

    http://www.livingathome.de/essen_geniessen/rezepte/detail.html?rezeptid=15350

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe ja diesen hier: http://naehgestoeber.de/sonntagssus-orangenkuchen/

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker der aussieht! Aber ich kenne das, wenn man einfach mit dem Endergebnis noch nicht zufrieden ist. Es gibt ganz viele wundervolle Zitronenkuchenrezepte, ich verwende eins von Dr. Oetker. Das Zitronige ließe sich bestimmt gut durchs Orangige austauschen ;)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Schade, dass er nicht verspricht, was er äusserlich zeigt... sieht nämlich köstlich aus!
    Ich habe leider keinen Tipp für Dich!
    GLG Bine

    AntwortenLöschen
  5. schaut aber trotzdem sehr lecker aus ! : )

    AntwortenLöschen
  6. orange und teig vertragen sich
    bei mir leider nicht besonders
    - irgendwie sagt mein gaumen:
    es passt nicht; jedenfalls nicht für dich. -

    hm. obwohl die apfelsinen doch so geliebt werden
    und dein orangenteig dort oben absolut feines verspricht!

    AntwortenLöschen
  7. Orangen liebe ich in jeder Form. Besonders die duftende Schale in salzigen oder süßen Speisen. Es sieht sehr lecker aus. Das Bild verrät nicht, dass du nicht ganz zufrieden warst. Ich habe bisher nur Orangentarte gebacken, Kastenkuchen war noch nicht dabei. LG, éva

    AntwortenLöschen
  8. hmm
    da geht´s mir wie alma
    doch dein kasten sieht saftig gut aus
    diesem würde ich durchaus eine chance geben
    ___

    ti

    AntwortenLöschen
  9. Mmmh, mein Lieblingskuchen!! Dein Blog ist Absolut Lecker!!

    AntwortenLöschen
  10. Oh das ist sooo gemein. Ich bin immer so traurig, wenn der kuchen dann nur halb so gut schmeckt, wie man es sich erträumt hätte.. Und da steht man dann mit der unbefriedigten Pfütze im Mund!!
    Leider kann ich Dir auch kein Orangenkuchenrezept bieten, aber ich bin mir sicher - Du bekommst den patagonischen Geschmack wieder! Irgendwann!!
    Alles Liebe
    Claretti

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar sieht er ja aus, Dein Orangenkasten.
    Hast Du bereits einen neuen Versuch gewagt?
    Ich mag sie, die kastigen Kuchen. Besonders Schokolade und Zitrone. Hmmmm.
    Und liebe Julie, es freut mich, daß Dir die Quitte schmeckt. Sehr!

    Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  12. http://www.figandfauna.com/index.html?entry=kinfolk-a-satisfying-cake

    Der fasziniert mich.

    AntwortenLöschen
  13. ihr seid die größten und ich geh noch diese woche in die erneute orangenkastengroßproduktion :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!