Sonntag, 24. Februar 2013

ZUFRIEDEN SEIN

Damit wir es nicht vergessen, schmückt es nun als Schriftzug unsere Wand:

 

Passend dazu durfte der Freitag mit Spätabendrösti ausklingen. Dafür werden rohe Kartoffeln gerieben und in kleine Kreise auf das Backblech gedrückt. Ein paar Öl- und Salzsprenkel oben drauf, dann 30 Minuten bei 160°C Umluft backen, danach weitere 10 bei 140°C. Herrlich mit einem großen Klacks Apfelmus. Dazu den fantastischen Mr. Fox bewundert. Das macht warm im Bauch.

Zufrieden machte auch das vierte eigene Brot. Und das Beobachten von Teeblüten. Sanftmütig stimmender Jasmin zum Aus- und Umsortieren. Platz schaffen, manchmal kann schon ein einzelner Stapel Hürden aufbauen. Auch den Gedanken.
Schön, auch unerwartet neue Bücherschätze aus einem gefüllten Bücherschrank am Straßenrand zu ziehen. Die Krankenstation wieder neu eröffnen zu müssen wirft dann wieder zurück. Ein auf und ab.



Das mit der Zufriedenheit ist so eine Sache. Aber darum hängen ja jetzt die Buchstaben in meinem Blick.

Und ihr, zufrieden?


Für ablenkende Bildbetrachtungen, kann ich euch noch diese drei für den gemütlichen Sonntagnachmittag empfehlen:
  • New York Public Library zeigt mehr als 800.000 digitalisierte alte Druck- und Fotowerke, niedrigauflösend auch für den privaten Gebrauch kostenlos zum herunterladen. Allein die Pflanzenzeichnungen sind einen Blick wert!
  • Auf alleskino.de findet man eine wachsende legale Auswahl deutscher Spiel- und Dokumentarfilme, die für das Kino produziert wurden. Man kann sich die Filme als Stream für 48 Stunden für 1-5€ leihen. 
  • Kirschblüten - Hanami in der Arte-Mediathek

Kommentare:

  1. Wunderwunderschöne Bilder!
    Gute Besserung in die Krankenstation!

    AntwortenLöschen
  2. Zufriedenheit - eine Kür. Momentan eher Kopfkneuel. Und irgendwie unruhig. In den Startlöchern für... ich weiß noch nicht. Irgendwas muß kommen. Der Frühling vielleicht.

    Liebe Julie, Dir wünsche ich gute Besserung. Hier auch Frischbrot. Ich probiere noch. Kannst du ein Rezept empfehlen?

    Liebst
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Gute Besserung Julie!
    Deine Bilder - mal wieder eine Wohltat und der Tipp mit NY Public Library einfach grandios.

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  4. julie, du bist einfach so toll. tausend dank. ein wunderbarer start in meinen tag war das gestern. danke. danke. eine ganz warme umarmung, a.

    AntwortenLöschen
  5. gute besserung, julie.
    und dass sie bleibt, die gute.
    ___
    ti

    AntwortenLöschen
  6. So wahr! Komme gerade aus den michglücklichmachenden Bergen. Mehr davon! Und Dir gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  7. Mein Tag war ein auf und ab der Zufriedenheit. Erst große Vorfreude auf ein Mädels-Kaffee-Kuchen-Nachmittagstreffen. Dann 2 von 3 durch Krankheit niedergestreckt. Ich traurig. Weil gesund. Dann die Gesundheit genutzt und lange spazieren gegangen. Mit mir im Lieblingscafé gesessen, gelesen und gedacht. Und zufrieden.
    Gute Besserung Dir, Julie!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julie.
    Ja! Mehr von den schönen Dingen.
    Alles Liebe dir.

    Marie

    AntwortenLöschen
  9. wunderschöne fotos - gute besserung und ganz viel umsetzung des nun bei euch hängenden spruches wünscht julia

    AntwortenLöschen
  10. ich bräuchte mehr zeit um zufriedenheit zu spühren. momentan funktioniert der tag von früh bis spät.dann folgt die müdigkeit. meine zufriedenheit müsste mal wieder gehegt und gepflegt werden, dann kann ich sie bestimmt wieder greifen. liebe grüße und gute besserung!

    AntwortenLöschen
  11. Mich plagt die Unzufriedenheit die letzten Tage. Fortschritt muss her. Hoffen wir es!

    AntwortenLöschen
  12. ach julie,

    das trifft es so, unzufriedener stimmung krank geworden
    und jetzt möcht ich so gern zufriedener gesund werden
    dazu muss sich womöglich ein bisschen was drehen
    im kopf und im leben


    ich wünsche uns dass wir das schaffen!

    AntwortenLöschen
  13. liebe julie,lese schon eine weile mit und es gefällt mir gut. heute besonders und deshalb ein gruß aus dem berliner lazarett, wo auch schwer am unzufriedensein/ an der zufriedenheit gearbeitet wird. viele grüße,anja

    AntwortenLöschen
  14. so schöne bilder zeigst du!
    dein brotrezept hätt ich gern :)

    AntwortenLöschen
  15. Das Brot duftet beinahe durch den Bildschirm! Der Spruch ist richtig - und an der Wand noch mal so was von wahr!
    Gute Besserung!
    Dania

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!