Sonntag, 24. März 2013

EINE HANDVOLL GRÜN

Im Kalender angestrichen - Frühlingsanfang. Seitdem leuchtet mir plötzlich an allen Ecken Grün entgegen und gedanklich schmeckt es nach Zitrone, frischen Kräutern und scharfem Bärlauch. Ein Kochbuch macht mir derzeit besonders großen Appetit auf die neue Jahreszeit und ich habe selten beim Blättern so viele Merk-Zettelchen verteilt: das wunderbare "Österreichisch vegetarisch" von Katharina Seiser. Richtig gut!
Auch die Blumen erinnern, dass der Frühling nicht vergessen ist. Ich freu mich drauf.



Wie bereits im Herbst, habe ich mir einen kleinen kulinarischen Frühjahrszettel notiert, damit sich Neues mit Bewährtem mischt. Ich möchte:
  • Limonade machen
  • Pastateig kneten, rollen und füllen
  • Diese Tafelspitzröllchen mit Wasabischaum ausprobieren
  • Eclairs herstellen, gefüllt mit Schokoladenpudding oder Zitronencréme
  • Erneut versuchen, ein Wurzelbrot zu backen
  • Ganz viel grüne Soße mit Kartoffeln und gekochten Eiern essen
  • Mehr Suppe kochen

Und euer Zettel?

Bevor die Pläne umgesetzt werden, werden die Osterferien ausgiebig an anderen Orten genossen. Unter anderem auch in London. Habt ihr Empfehlungen? Das würde mich sehr freuen!


Kommentare:

  1. ich freue mich sehr auf den Bärlauch, den wir im Herbst auf unserem Balkon eingesäht haben.
    und ich freue mich auf unsere zweite Acker-Saison mit Buddeln, Gärtnern, Ernten, .... :)

    AntwortenLöschen
  2. Auf dem Zettel von heute steht groß: Tomaten und Zucchini aussähen.
    Für die nächsten Wochen:
    - Bärlauchbutter
    - Eierlikör mit meinem Vater ansetzen
    - warm frühstücken/Brei kochen
    - ein Zitronenhuhn aus dem Ofen

    Julie, vielen Dank für Deine Worte, immer wieder.
    Ich wünsch Dir einen wunderbaren Sonntagabend
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Julie,

    auf meinem Zettel für den Frühling:

    * ein Picknick mit Freunden im Park
    * Blüten Butter machen
    * essbare Blüten anpflanzen
    * Papier schöpfen
    * Beeren und Pilze sammeln

    ich hoffe, dass du deinen Zettel erfolgreich erledigst:)

    AntwortenLöschen
  4. Soviel Bärlauch in jeglicher Form essen, bis er mir zu den Ohren wieder rauskommt und Brüssel besuchen. Schönen Sonntagabend noch :)

    AntwortenLöschen
  5. liebe Julie, grün macht Lust auf den Frühling. Und dein Zettel auch!
    Auf meinem Zettel dieses Jahr:
    Holunderblütensirup selbst machen
    Kräuter pflanzen
    ganz viel mit Rhabarber zaubern
    und alle Jahre wieder dieses Rezept: http://schoenertagnoch.blogspot.de/2011/05/nachgekocht-pasta-mit-gerostetem.html
    zum Dahinschmelzen.
    Liebe Grüße und morgen einen zauberhaften Wochenstart!
    Theresa

    AntwortenLöschen
  6. das macht lust auf einen frühling mit dir und noch viel mehr!
    meine liste heißt: alles und viel davon.
    spezifischer bin ich grade leider nicht:)

    AntwortenLöschen
  7. in diesem jahr habe ich ganz besonders das gefühl, dass mein körper den frühling nicht erwarten kann! ich freue mich am meisten auf den markt. dort einen heißen kaffee trinken und menschen bei riechen, fühlen und schmecken beobachten!

    AntwortenLöschen
  8. dein grün hätt ich gern.
    hier ist es schneeweiß.
    draußen.
    hier drinnen keimen zarte birkenblätter an zweigen,
    die bald ostereier tragen wollen.
    so sehr nach frühling und der weichen luft gesehnt.
    es kann nur wärmer werden :)

    mein zettel:
    bärlauchbutter
    bärlauchpesto
    dem österreich vegetarisch viele kleine merkzettel verpassen
    kleinen pflanzen beim wachsen zusehen
    vogelgezwitscher lauschen.

    AntwortenLöschen
  9. Der Winter war zu lang, zu kalt, der Bärlauch kommt erst jetzt. Ein Pesto steht seit vorgestern im Kühlschrank und wartet noch auf die Pinienkerne. Genuß!
    Auf meiner Liste steht vor allem aber noch die Anschaffung dieses wunderbaren Kochbuchs.

    AntwortenLöschen
  10. suppe ist immer gut
    hier gibt es momentan fast nur brühen in diversen variationen
    würde mich freuen hier neue kreationen zu entdecken
    ___
    tine

    AntwortenLöschen
  11. bei miR zunächst osteRzopf.
    und ganz viele bRote.
    danach und zwischenduRch kommt mehR.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  12. grüne soße immer gerne und ich warte auf die bärlauchzeit!.
    ich möchte im frühling endlich den ungarischen kessel wieder im freien aufhängen können, feuern und einige alte rezepte endlich nachkochen.
    mit wildkräuter kochen. vielleicht wird der girsch im garten noch mein freund- im kochtopf.
    lg, éva

    AntwortenLöschen
  13. hach, heute hatten wir endlich auch mal wieder grüne Soße<br! danke für die Inspiration. :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!