Dienstag, 2. April 2013

ACKER PACHTEN & GEMÜSE SELBST ERNTEN

Auch wenn sich die Natur noch ein wenig Zeit lässt und die ersten Setzlinge ihre grünen Köpfchen lieber ins warme Wohnzimmer recken, haben viele schon gedanklich ihre Balkon- oder Gartenflächen aufgeteilt und die Vorfreude auf die eigenen Tomaten, Erdbeeren oder Wildblumen wächst. Ebenso wächst die Zahl der Anbieter für mietbare Garten- und Ackerflächen. Ich bin zwar ein wenig spät dran bin, versuche euch dennoch wie jedes Jahr einen möglichst aktuellen Überblick über die verschiedenen Angebote zu geben. Der Schwerpunkt liegt auf Gemüseäckern, die deutschlandweit pachtbar sind. Bei den meisten Angeboten wird eine Gemüseauswahl von den Landwirten vorgepflanzt. Sicher ist die Liste nicht vollständig. Passende Ergänzungen nehme ich gerne auf.


Auswahl Anbieter für Mietacker, Gärten oder Selbsternteflächen:

- - - - - - -

Ich versinke wieder in die Ferien und mache mich gut durchgepustet vom Nordseewind morgen zu meiner zweiten Station auf. Bald bin ich mit neuen Eindrücken wieder da!

Kommentare:

  1. Oh: Nordseewind, wie toll! Ich bin sehr gespannt auf Deine Urlaubseindrücke. Erhol Dich gut weiterhin.
    Und habt ihr dieses Jahr auch wieder ein Ackertinien oder hältst Du es dieses Jahr kleiner?
    Ich habe auch schon vorgesät, für Balkonien. Eine Zucchini möchte die Weltherrschaft übernehmen und ist, im Gegensatz zu den restlichen Sämereien, bereits riesig. :)
    Sonnige Tage Dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julie, bist du zufällig Zug gefahren? Ostersamstag, Hamburg Richtung Berlin?

      Löschen
  2. Ja, dir weiterhin eine grandiose Ferienzeit, liebe Julie!
    Wenn ich deine Zeilen lese, wird mir wieder bewusst, wie sehr mir solch ein Ort fehlt. Ein Acker. Da habe ich nicht das Handwerk. Aber ein kleiner Balkon. Das wäre es. Deine Idee des Ackerpachtens gefällt mir sehr.
    Hui, ich merke gerade, wie sehr ich mich auf den Frühling und den Sommer freue (ich, ein Winterkind). Danke dafür ;)
    Liebe Grüße!
    Marie

    AntwortenLöschen
  3. ein eigeneR gaRten. ein deRzeit uneRReichbaReR wunsch. odeR vielleicht auch nicht. meRci. für den tipp.
    diR weiteRhin eine wundeRbaRe zeit.

    AntwortenLöschen
  4. wunderbare erholsame tage!
    mietacker- was für eine wunderbare erfindung.
    eine andere alternative zum schräbergarten, besonders, wenn man nur gemüse ziehen möchte.
    ich warte auch schon sehr auf die gartenarbeit. langsam taut aber die festgefrorene erde und lässt die ersten spatenstiche zu.
    lg, éva

    AntwortenLöschen
  5. Mein Schrebergärtchen ruft mich auch schon, allerdings ist noch nicht viel zu tun. Es ist staubtrocken und säen wäre höchstens willkommenes Futter für die vielen Vögel um uns herum. Das macht mich ganz kribbelig!
    Über die Bestellung eines Mietackers schrieb Max Scharnigg das wunderbare Buch "Feldversuch".

    AntwortenLöschen
  6. hier wird es dieses jahr definitiv gemüse im topf - der punkt muss endlich mal verwirklicht werden :) und dann kochen wir zusammen ...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!