Freitag, 12. Juli 2013

GEFRORENER KUCHEN

Der eisgekühlte Erdbeerkuchen ließ einige von euch nach dem Rezept fragen. Das verrate ich euch gern. Eigentlich gibt es gar nicht viel aufzuschreiben, denn ihr bestimmt die Zusammensetzung und die Farbwahl letztendlich selbst. Ihr sucht aus, welche Krümel den Boden ausmachen (Kekse, Kerne, karamellisierte Nüsse, Knusper, Schokolade), wählt Obst und Aromen eurer Wahl, die daraufhin püriert werden. Ihr bestimmt, ob das Fruchtmus mit Quark, griechischem Joghurt, Sahne oder Vanilleeismasse gemischt wird und wieviel Zucker oder Honig hinein dürfen. Immer gleich: erst wird der Boden in eine Springform oder in Förmchen mit herausdrückbarem Boden verteilt, dann streicht ihr die Fruchtmasse in die Form und friert sie mehrere Stunden ein.
Für eine Springform mit einem Durchmesser von 18 cm sind 200 g zerkrümelte Kekse gut. Nehmt ihr nur Kekse, so helfen ein paar Esslöffel gebräunte Butter, die Krümel beisammen zu halten. 500 g Quark reicht dann bis zum Rand.


Die Erdbeermasse süßte ich nur mit Honig, der Boden bestand aus zerbröselten Butterkeksen und Haferkeksen, die Grundlage war Quark mit Joghurt und zu den pürierten Erdbeeren (etwa 400 g) kamen noch vier gehackte Basilikumblätter hinzu.

Für die Variante auf dem Foto oben zerkrümelte ich Haferkekse mit Kakao, die Masse bestand wieder aus Quark, pürierten Aprikosen, drei in Wasser aufgelösten Safranfäden, zwei Esslöffeln Honig und frischen Brombeeren, die als Kränzchen auf den Keksboden am Rand entlang gelegt wurden. Oben auf den gefrorenen Kuchen wieder Brombeeren, diesmal mit etwas Zucker erhitzt und teilweise zerdrückt.

Der Kuchen muss vor dem Servieren 20-30 Minuten antauen, sonst lässt er sich nur schwer essen.

Geht schnell, schmeckt nach Sommer und ist für unentscheidungsfreudige Menschen wie mich, die gerne Eis UND Kuchen essen, ein köstlicher Kompromiss. Die Inspiration bekam ich durch das Buch vom wunderschönen Green Kitchen Stories Blog, die auch online gefrorende Kuchenvarianten präsentieren, wie Haselnuss-Safran-Feige oder Erdbeer-Himbeer mit Dattel-Mandel-Boden.

- - - - - - -

Wie würdet ihr euren Eiskuchen zusammenstellen?

Kommentare:

  1. Was für eine großartige Idee. Ich brauche dringend mal wieder Gäste :)!

    AntwortenLöschen
  2. das buch - ist es gut?

    wunderbarer kuchen
    julie
    die zauberin
    :)

    sommerere schön dieses wochenende
    bald gibt es berge
    leider auch schlechte
    aber dafür neue gute

    AntwortenLöschen
  3. wie schön apRikosenkeRne sich auf einem telleR machen können .... danke. füR das Rezept.

    AntwortenLöschen
  4. Juhu danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  5. das rezept, die bilder. ich will kuchen backen. hier und jetzt. liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  6. noch so eine hinreissende eisfruchtbombe!
    herzlichsten dank für das grandiose rezept!

    AntwortenLöschen
  7. Oh toll! Will ich auch - mit Schokokeksen, Himbeeren und Joghurt oder vielleicht doch Haferkeksen und Aprikosen...

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!