Samstag, 9. November 2013

ES DUFTET UND SCHMECKT IN MÜNCHEN: TISCH & THYMIAN

Stell dir vor, du entdeckst einen alten Garten, einen charmanten Hinterhof oder ein altes Industriegebäude, in der Mitte dieser schönen Orte steht ein langer Tisch, der zum Essen einlädt. Nach einem kurzen Moment realisierst du, dass dort viele interessante Menschen sitzen - sich unterhalten, lachen und gemeinsam essen - einfach eine gute Zeit zusammen verbringen. Du näherst dich. Die Luft ist erfüllt mit dem Geruch von Thymian und frisch gekochtem Essen.


Was ist das – fragst du dich?

All das ist Tisch & Thymian, ins Leben gerufen von fünf kreativen Menschen, die eine Leidenschaft für gutes Essen teilen, die es lieben neue Menschen kennenzulernen und es genießen für dich in München ein wundervolles Vier-Gänge-Dinner mit saisonalem Geschmack und tollem Wein zu kreieren.

- - - - - - -

Unheimlich neugierig und mich nach München sehnend, wollte ich noch viel mehr über dieses schöne Konzept erfahren. Auch, weil die von mir sehr geschätzte Stepanini dort mit an Bord ist, die immer wieder schöne textliche und fotografische Andeutungen zu Tisch & Thymian in ihrem Blog streute.


Wer ist Tisch & Thymian?
Ines, Stephanie, Justyna, Manuel und Dirk – wir sind 5 kreative Köpfe, leben und arbeiten in München und teilen die Leidenschaft zu gutem Essen, lieben es die Stadt zu entdecken und neue Menschen kennenzulernen.

Wie habt ihr euch gefunden?
Justyna und Ines sind befreundet und haben sich beim Arbeiten in einem Modegeschäft kennengelernt. Ines ist eine bezaubernde Köchin mit einer unglaublichen Leidenschaft fürs Essen und Lebensmittel – so war schnell klar dass wir was zusammen machen möchten. Dirk ist unter anderem Berufungsberater und ein Freund von neuen, kreativen Ideen. Er hat mit Justyna daran gearbeitet ihren Traum, von einem kleinen Ladencafé, zu konkretisieren. Manuel ist Justynas Freund, Designer und ein kreativer Kopf, kennt so also auch Dirk und Ines. Und die Stephanie hat Justyna einfach angeschrieben und gefragt ob sie dabei sein möchte, weil sie ihren Blog und ihr Gefühl für Essen so besonders findet. Und so wurden wir zu einem bunt gemischten Team.

Gibt es eine Aufgabenverteilung?
Ja und nein. Vor jedem Essen entscheiden wir fast alles gemeinsam und genießen das auch sehr! Es wird geredet, nachgedacht, gelacht, entschieden und gemeinsam gegessen. Wir legen fest, wer sich um was kümmert und schwärmen aus. Ines und Stephanie kreieren das Menü und sorgen dafür, dass kein Teller leer bleibt. Justyna wirbelt durch die Location, kümmert sich um die Dekoration und um reibungslose Abläufe. Manuel und Dirk tüfteln und packen an, wo starke Hände gebraucht werden.
Und am Ende machen wieder alle alles gemeinsam.

Wie lange dauerte es von der Idee bis zur ersten Umsetzung?
Das ging ganz schnell. Wir saßen letzten Oktober bei Justyna und Manuel im Wohnzimmer auf dem Teppich und haben beschlossen loszulegen. 4 Wochen später war das erste Tisch & Thymian Dinner.

Gibt es ein festes Thema?
Nein, nicht wirklich...
Bei den Menüs achten Ines und Stephanie darauf, dass sie mit saisonalen Lebensmitteln arbeiten und spielen. Und die Location spielt eine wichtige Rolle – sind wir in einem Hinterhof oder einem Keller, in einem Industriegebäude oder in einer kleinen Vinothek? So hat jedes Essen einen ganz besonderen Charakter.

Wie und wo kommen euch die Ideen für Speisen und Getränke?
Ines: Am liebsten schlendere ich über Märkte und schaue was gerade Saison hat! Ich bin ein sehr visueller Mensch und beim Anblick von frischem Gemüse und tollen Zutaten kommen mir die besten Ideen.


Richtet ihr euch nach Rezepten oder wird alles selbst kreiert?
Ines: Das meiste entsteht bei mir im Kopf. Das ist ein unglaublich kreativer Moment den ich sehr genieße und bei dem ich meiner Leidenschaft am besten Raum geben kann. Rezepte sind für mich eher Inspirationen, die dann manchmal in abgewandelter Form einfließen können.

Wo holt ihr eure kulinarische Inspiration?
Da wir alle Genießer sind spielt das Essen für uns eine große Rolle. So nehmen wir von jedem Essen ein Stückchen Idee und Inspiration für weitere Kreationen mit.

Wie sucht und findet ihr eure Orte?
Wir gehen mit offenen Augen durch die Stadt, auf Entdeckungstour und sprechen mit Freunden und Bekannten darüber. Oft ist es so, dass jemand jemanden kennt oder man sich an ein Gespräch erinnert, in dem jemand von einem tollen Hinterhof oder Garten erzählt hat. Und dann fragen wir einfach nach. Es ist aber auch der schwierigste Punkt in der Planung, denn von vielen Locations wissen wir nichts und wir sind auch darauf angewiesen, dass wir die Orte mietfrei nutzen können.
Die Locationsuche haben wir uns einfacher vorgestellt. Wir haben gedacht, dass mehr Leute auf uns zukommen und uns vorschlagen unsere Essen hier und dort zu machen.
Wer also schöne und besondere Orte und Räume in München kennt, soll uns doch bitte Bescheid sagen!


Wie wird es angenommen?
Es wird sehr gut angenommen! Die ca. 30 Plätze am Tisch waren bisher immer voll. Wir bekommen viel Zuspruch und viel Dank nach jedem Essen. Man spürt, dass unsere Begeisterung auf unsere Gäste übergeht... das ist das schönste Feedback!

Läuft Musik zum Essen?
Ja, es läuft Musik zum Essen aber auch die ist unterschiedlich. Beim letzten Essen, in einem bezaubernden Hinterhof, lief 20er Jahre Swing.

Was macht am meisten Spaß?
Justyna: ich liebe es mir zu überlegen und auszumalen wie alles aussehen kann und dann die Orte in Tisch & Thymian Locations zu verwandeln. Unsere Gäste strahlen zu sehen macht mich sehr glücklich!
Manuel: am schönsten finde ich das Gefühl, wenn aus der Aufregung der Vorbereitung diese ganz besondere Stimmung entsteht. Wenn die Augen aller Anwesenden strahlen, die Bäuche im Einklang jubilieren und aus einer bunt gemischten Truppe für ein paar Stunden eine Gemeinschaft wird.
Stephanie: Der Moment, wenn alles zusammenkommt und kurz bevor die Gäste eintreffen. Noch ist eine kleine Hektik in der Luft, aber die Gewissheit, dass alles schön wird und gut, nimmt schon Überhand. Und danach. Kochen und bewirten kann das Herz so unendlich satt machen.
Ines: Das Menü zu kreieren, sich zu überlegen wie unterschiedliche Zutaten und Geschmacksnuacen zusammen passen könnten und dann der große Tag der Umsetzung an dem alle Fäden zusammen laufen - das ist immer ein großer Moment!

Musstet ihr mal ungeplant improvisieren?
Ja, bisher bei jedem Essen ;) Einmal funktionierte die Spülmaschine nicht und wir mussten alles von Hand spülen, dann waren mal die Steinpilze madig und wir mussten 2 Stunden vor dem Essen (an einem Sonntag) Ersatz auftreiben. Es passiert immer etwas Ungeplantes, doch vor allem in diesen Momenten merken wir, wie gut wir uns aufeinander verlassen können und wie schnell Lösungen gefunden werden. Und im Nachhinein lacht man ja bekanntlich darüber.

Wo esst ihr selbst gerne und welches Kochbuch könnt ihr jedem nahe legen?
Justyna: bei Mama, Zuhause mit Manni, bei Maria in ihrer Trattoria Donna Maria, im Fei Scho und bei David und Cati in ihrem Restaurant DaiCa
Manuel: für den großen Fleischhunger am liebsten in der Schlachterbörse in Hamburg und vegetarisch die besten Falafel Münchens bei Sababa am Viktualienmarkt.
Stephanie: In München immer wieder im La Bouche oder im Chez Fritz. Und zu Hause. Weil ich da alles, alles ausprobieren kann, was mir Spaß macht und jeden einladen, der am besten dazu passt.
Ines: Ich liebe alle Kochbücher von Yvette van Boven! Wunderbar schmeckt es in der Bar Corso und wenn ich mal so richtig Lust auf thailändisch habe ist das Manam in München meine erste Wahl – authentischer geht es glaube ich nicht außerhalb Thailands.


Wie oft soll es so eine Runde geben?
Wenn es nach uns geht, gerne täglich!
Da wir alle aber auch noch in anderen Jobs arbeiten (müssen), freuen wir uns, wenn wir es momentan ca. alle 2-3 Monate schaffen.

Wie macht ihr Werbung?
Hmm … eigentlich gar nicht. Wir sprechen natürlich mit unseren Familien und Freunden darüber was wir machen, aber Werbung machen wir nicht.

Wo erfährt man von der nächsten Veranstaltung?
Bisher haben wir eine Facebookseite, auf  der wir kurz vor dem nächsten Essen das Datum und erste Infos posten – Ort und Menü bleiben noch geheim. Unter hallo@tischundthymian.de kann man sich dann dazu anmelden, bekommt eine Bestätigung und erfährt kurz vor dem Dinner die Adresse.

Wie geht es weiter?
Zum einen machen wir mit Tisch & Thymian so weiter wie bisher, denn das macht uns sehr glücklich!
Und zum anderen gibt es noch ganz viele weitere Ideen! Wir werden hin und wieder gefragt ob man uns buchen kann – daran arbeiten wir. Gleichzeitig würden wir uns mal gerne richtig austoben! Kollaborieren mit anderen tollen Projekten, besondere Produkte bei unseren Essen vorstellen, Biobauern auf ihren Höfen besuchen, mitarbeiten und davon erzählen, vielleicht mal einen Laden für einen längeren Zeitraum zwischennutzen, oder einen eigenen eröffnen, und und und …

- - - - - - -

Fotos: Viviana D'Angelo

Merci und Chapeau, ihr Fünf! Ich hoffe sehr, irgendwann bei einer Runde an eurer Tafel zu sitzen!

Kommentare:

  1. so eine feine sache. so gut und noch besser soll sie weitergehen.

    AntwortenLöschen
  2. das klingt so sehr nach dir, julie ...

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut nach viel Liebe und Hingabe aus, was für eine grandiose Idee!

    AntwortenLöschen
  4. das klingt wunderbar! ich werde die FB-Seite gleich mal liken...
    dieses mal habe ich auch mal Glück, München ist ja um die Ecke!! ;)
    danke für den Tipp.

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön! Ich freue mich sehr, wenn Menschen so fabelhafte Ideen haben. Und den Mut sie umzusetzen....

    AntwortenLöschen
  6. glücklichmachend, so sieht's aus! feinst! weiter, so!

    AntwortenLöschen
  7. so was feines :)
    gern platz genommen
    aber hach
    so w e i t
    weg ...

    AntwortenLöschen
  8. eine traumhafte tafel…
    ein wunderbares konzept!
    so schön…..

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Worte!