Montag, 30. Dezember 2013

ZWISCHEN DEN JAHREN

Ich mag die Zeit zwischen den Jahren. Sie ist ruhig und gelassen, alles wird ein wenig gedehnt. Lange an der Kaffeetafel sitzen, sich mit alten Freunden treffen, ausschlafen, spazieren und kochen.

Zwischen den Jahren blicke ich still zurück und neugierig nach vorne. Für mich persönlich war 2013 ein wirklich schönes und lebendiges Jahr. Umso gespannter bin ich, wie es wohl weiter gehen mag. Neues und Bewährtes in Gedanken und im Herzen nehme ich mit.

Dienstag, 24. Dezember 2013

FROHES FEST

Habt es schön, habt es gemütlich, habt es gut! Habt Zeit für einander, genießt fröhliche Tafelrunden, beobachtet die Freude der Beschenkten, macht einen Schlafanzugtag, fühlt euch festlich, seid laut und leise und plündert die Weihnachtsteller.


- - - - - - -

Danke für die vielen besonderen Wünsche, mich auf verschiedenen Wegen erreicht haben!


Samstag, 21. Dezember 2013

DREIFACH

Zwei tolle Damen haben mir zum Jahresende jeweils ein Thema an die Hand gegeben. Fee stellte mich für ihre immer wieder toll zu lesende Glücksreihe vor die herausfordernde Frage, was mich glücklich macht.



Marleen schickte mir mit Hilfe von Frederick die Wortkombination für ihre kleine bezaubernde 20||13-Ausstellung: "Cinnamon Nature".



Es hat mir viel Freude gemacht, die Beiträge zu erstellen. Auf der Suche nach ein paar passenden Schälchen für meinen Glücksbeitrag stieß ich auf den feinen Webshop von Studio Oink und stellte fest, dass die Macher in der gleichen Stadt wohnen wie ich. Beim Päckchenabholen lernte ich Lea und Matthias kennen und das war wieder so ein kleiner Glücksmoment für mich!

- - - - - - -

Heute also dreifach froh! Und immer wieder über die überraschenden und spannenden Begegnunen, Kommentare und geteilten Momente. Dafür bin ich sehr sehr dankbar!

Donnerstag, 19. Dezember 2013

SAURE BROMBEEREN

Weihnachtsferien. Den Tag mit schönen Dingen füllen. Die Hälfte wieder von der Liste streichen, damit es auch schön bleibt. Weniger ist mehr. Stollenerstlingsversuche oder andere wagemutige Küchenexperimente sind auch noch in anderen Jahren spannend. Ich mache es mir dieses Jahr einfach und genieße doppelt.

Weil er im letzten Jahr bereits so gut gelang und wirklich schnell und unkompliziert herzustellen ist, bleibt ein selbstgemachter Fruchtessig auf der Liste stehen, denn Weihnachtsmitbringsel aus der Küche sind was feines. Und Essig braucht jeder. Ein Alltagshelfer, der nicht wie andere exotische Gläschen oder bräunliche Chutneymischungen im hinteren Teil des Küchenschrankes aus den Augen verloren wird.



Donnerstag, 12. Dezember 2013

WEIHNACHTSZETTEL

Emsig schwirren die Wintermäntel durch die Gassen. Vollbepackt. Gehetzten oder auch beschwingt bepunschten Schrittes. Wahlloses Zugreifen wird genau so beobachtet wie liebevolles Auswählen und Vergleichen. Verkäuferinnen lächeln und verzweifeln. Große und kleine Taten. Ich bleibe stehen und beobachte. Manchmal erstaunt, wie schnell mich eine Situation rühren kann. Weihnachtsgefühl sammele ich diesen Advent vor allem draußen und unterwegs. Im Warmen machen mich die Kerzlein glücklich. Und die guten Momente, ganz in Ruhe.