Sonntag, 5. Oktober 2014

TEEWISSEN: TEEZUBEREITUNG

Die Blogtechnik machte wohl auch ein wenig Urlaub, daher kommt nun erst das Teefräulein zu Wort, während ich noch die Reiseerinnerungen sortiere und die ersten Kastanien und Herbstrezepte einsammele, um mit euch bald die neue Jahreszeit zu begrüßen.

Ich habe Jane gefragt, wie ich mir am besten einen Tee zubereite, was man dabei alles beachten soll und ob das eigentlich Quatsch ist mit dem gefiltertem Wasser und den Teeabfällen in den Teebeuteln.


Wenn ich mir Tee mache, setze ich Leitungswasser im Wasserkocher auf, fülle entweder losen Tee in einen Papierfilter, den ich mit einer Klammer verschließe oder hänge einen Beutel in eine Glaskanne. Den Tee gieße ich mit kochendem Wasser auf und lasse ihn eher kurz ziehen. Grünen Tee unter einer Minute. Sträuben sich da bei dir die Nackenhaare? Wie bereitest du dir eine Kanne Tee und aus welchem Material sollte eine Teekanne sein?
Meine Nackenhaare bleiben angesichts Deiner Aufgussmethode entspannt und glatt angelegt. Ich lehne mich zurück und mache eine kurze Checkliste mit Dir:
  • Leitungswasser: Wie ist Dein Wasserhärtegrad? Evtl. Wasserfilter benutzen.
  • Wasserkocher: Hat das Wasser die richtige Temperatur für Deinen Tee?
  • Loser Tee: Pörfäkt! Menge nach Gusto und Augenmaß, ansonsten nach Verpackungsempfehlung minus mind. 1 Minute

Papierfilter oder Beutel: Ist es ein großer Kannepapierfilter oder - teebeutel, kannst Du ihn für eine Tassenportion Tee verwenden, weil dann genug Platz zum Freischwimmen ist. Wenn Du lieber ganz auf Teegefängnisse verzichten willst, mach Dir doch gleich einen Liter von Deinem Lieblingstee und verwende eine Kanne oder einen Krug für den Teeblättertanz und gieße dann über ein Sieb um in Deine schöne, dünnwandige Servierkanne. Der Tee wird es Dir danken.

Meine Ziehzeit:
  • zarte Darjeeling First Flush, Oolong- und Grüntee: ca. 1,5 bis 2 Minuten
  • kräftige Assams: ca. 2 Minuten
  • Ostfriesentee: ca. 3,5 Minuten
  • Rooibos und Honeybush: 5 Minuten
  • Kräuter - und Früchtetees: ca. 7 Minuten


Ist Beutel-Tee per se nicht so empfehlenswert? Ich habe die Worte im Ohr, dass da immer nur die Teeabfälle rein kommen?